zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
SFB 1118

A03 Teleman

Regulierung der MG Detoxifizierung durch Glol und ihre physiologische Bedeutung
Nachweislich werden bei Akkumulierung von Methylglyoxal (MG) in Säugetieren ähnliche Gewebeschäden verursacht wie sie bei Diabetes Patienten beobachtet wurden. Daher ist die Kenntnis molekularer Mechanismen der MG-Detoxifizierung ein wichtiger Aspekt im Verständnis der Ätiologie dieser Komplikationen. Unsere vorläufigen Daten lassen vermuten, dass das in MG-Detoxifizierung involvierte Schlüsselenzym Glol posttranslational modifiziert wird und dies möglicherweise die enzymatische Aktivität beeinflusst. Unser Ziel ist die Identifizierung der posttranslationalen Modifikationen von Glol, insbesondere seiner Phosphorylierung, und Verständnis der Signalwege und Umweltstimuli, die diese Änderungen induzieren.

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen