zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Neurologie und Poliklinik

ACT IV Studie

 

Zusammenfassung

Randomisierte Studie zur Therapie des neu diagnostizierten, resezierten Glioblastoms mit EGFRvIII-Expression nach Abschluss der kombinierten Radiochemotherapie mit Temozolomid mit einem Impfstoff (Rindopepimut®) gegen die Variante III des epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptors (EGFRvIII) mit GM-CSF im Vergleich zu einer Scheinimpfung zusätzlich zur adjuvanten Temozolomid-Chemotherapie. Ziel dieser Studie ist es, die Wirksamkeit der kombinierten Radiochemotherapie mit Temozolomid durch die die Aktivierung von EGFRvIII-spezifischen Immunzellen zu verbessern.

Voraussetzungen

Resektion eines neu-diagnostizierten Glioblastoms, das das EGFRvIII-Merkmal trägt und mit einer kombinierten Radiochemotherapie mit Temozolomid behandelt werden soll.

Besonderheiten

Weltweit erste randomisierte Phase III-Studie mit einem Impfstoff gegen ein tumorspezifisches Merkmal bei Glioblastomen. Die Strahlentherapie kann auswärts erfolgen. Ein Studieneinschluss ist auch nach Beginn der Strahlentherapie noch möglich.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen