zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Informationen für Patienten und Besucher

Abrechnung und Kosten





Die allgemeinen Krankenhausleistungen rechnet das Klinikum direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen ab. Gesetzlich versicherte Patienten legen dazu bei ihrer Aufnahme ihre Krankenversichertenkarte vor. Privatpatienten entweder eine Versichertenkarte oder eine Bescheinigung ihrer Krankenkasse zur Kostenübernahme. 

Alle anderen Patienten sind Selbstzahler und leisten vor ihrer Aufnahme in die Klinik eine Vorauszahlung in Höhe der voraussichtlichen Behandlungskosten. Dies gilt auch für ausländische Patienten.

Zuzahlung

Gesetzlich versicherte Patienten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, entrichten für jeden stationären Behandlungstag (einschließlich Entlassungstag) eine Zuzahlung von 10 Euro für maximal 28 Kalendertage im Jahr. Zuzahlungen werden nach Abschluss der Behandlungen in Rechnung gestellt.


Ambulante Behandlung


Für die ambulante Behandlung im Universitätsklinikum ist für gesetzlich Versicherte grundsätzlich ein Überweisungsschein notwendig. Bitte bringen Sie die Überweisung immer bei der ersten Vorstellung pro Quartal mit.

Privatpatienten nehmen zur Terminvereinbarung bitte direkt Kontakt mit dem entsprechenden Chefarzt-Sekretariat auf.


Wahlleistungen

Gerne können Sie zusätzlich zu den allgemeinen Krankhausleistungen so genannte Wahlleistungen in Anspruch nehmen, die Ihnen gesondert in Rechnung gestellt werden. Je nach Privatversicherung erstattet Ihnen Ihre private Krankenkasse diese Kosten. Über die Berechnung der Wahlleistungen werden Sie zuvor ausführlich informiert.


Als Privatpatient werden Sie persönlich vom Ärztlichen Direktor (gegebenenfalls stellvertretend durch einen erfahrenen Oberarzt) oder einem besonders benannten Wahlarzt behandelt. Auch die Unterbringung (Einzel- oder Zweibettzimmer) kann vereinbart werden. Kliniken, die nur Zweibettzimmer haben, bieten diese als Regelleistung allen Patienten an. 


Wahlleistungen für Ein- und Zweibettzimmer werden direkt mit Ihrer privaten Krankenversicherung abgerechnet, sofern eine Bescheinigung der Kostenübernahme vorliegt. Wir bemühen uns, allen Wünschen auf ein Ein- bzw. Zweibettzimmer nachzukommen. Bitte haben Sie Verständnis, dass in Einzelfällen Kapazitäten begrenzt sind oder aus medizinischen Gründen andere Patienten entsprechend untergebracht werden müssen.


Wie werden Kosten für den Klinikaufenthalt abgerechnet?

Entgelte für stationäre Leistungen


Untersuchungen, Operationen oder andere Behandlungen werden mit Fallpauschalen berechnet und nicht nach der Zahl der Tage, die ein Patient im Krankenhaus verbringt. Für besonders aufwändige Leistungen (z. B. Implantate oder Arzneimittel) können ergänzend Zusatzentgelte berechnet werden.



DRG-Fallpauschale


Die DRG-Fallpauschale hängt von der Diagnose am Ende des stationären Aufenthaltes ab sowie von den diagnostischen bzw. therapeutischen Leistungen im Verlauf der Behandlung.

Broschüren zur Ansicht und Download:

 

PEPP - Pauschalierende Entgelte für Psychiatrie und Psychosomatik

Broschüren zur Ansicht und Download:

Entgelte für ambulante Leistungen

Für gesetzlich Versicherte rechnen wir ambulante Leistungen direkt mit der Krankenkasse ab, soweit eine vertragliche Vereinbarung dazu besteht. Darüber hinaus gehende ambulante Leistungen (grundsätzlich, wenn keine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenkasse besteht) werden nach Haustarif, im Regel-Tarifwerk DKG-NT berechnet.

Wahlärztliche ambulante Leistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) liquidiert.

Bei Fragen zur Abrechnung wenden Sie sich bitte an:

Bereich Abrechnung Stationäre Leistungen
Tel.: 06221 56-7100
Opens window for sending emailE-Mail

Bereich Abrechung Ambulante Leistungen
Tel.: 06221 56-4911 oder -7764
Opens window for sending emailE-Mail


Kassen

Einzahlungen können Sie an den nachfolgend genannten Kassen des Klinikums vornehmen:

Bareinzahlungen oder Kartenzahlung (Visa, Eurocard, American Express):



  • Medizinische Klinik: Zentrale Patientenaufnahme, Ebene 00
  • Kopfklinik: 
Patientenaufnahme, Eingangshalle

  • Chirurgische Klinik
: Aufnahmedienst, Haupteingang links, Erdgeschoss
    



Nur Kartenzahlung möglich:

  • Kinder-, Frauen- und Hautklinik
: Ebene 00, Raum 160



Überweisungen


Überweisungen an das Universitätsklinikum Heidelberg können Sie auf folgende Konten tätigen:


Sparkasse Heidelberg

BLZ 672 500 20

Konto-Nr.: 20 982


IBAN: DE 15 6725 0020 0000 0209 82
BIC: SOLADE S1 HDB



Für Auslandsüberweisungen gelten Swift Code

IBAN: DE74 6725 0020 0009 1161 92

BIC: SOLADE S1 HDB


Kreditkartenzahlung

Kreditkartenzahlungen an das Universitätsklinikum Heidelberg können Sie über unser Opens internal link in current windowKreditkarten-Formular tätigen.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen