zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Neurologie und Poliklinik

AMYLOIDOSE-AMBULANZ

Die Neurologische Klinik ist Bestandteil des Amyloidose-Zentrums der Universität Heidelberg. Das Amyloidose-Zentrum unter Leitung von PD Dr. med. S. Schönland und PD Dr. med. U. Hegenbart (Medizinischen Klinik V) bietet fächerübergreifende medizinische Kompetenz in Diagnostik und Therapie von Patienten mit Amyloidosen. Enge Zusammenarbeit im Rahmen klinischer und wissenschaftlicher Projekte besteht mit den Abteilungen für Neuroradiologie (MR-Neurographie, Dr. J. Kollmer) und Kardiologie.

 

Einen Schwerpunkt bildet seit vielen Jahren die Behandlung von Patienten mit familiärer Amyloidpolyneuropathie (TTR-FAP). Es werden aber auch zahlreiche Patienten mit Polyneuropathien im Rahmen anderer Amyloidosen, z.B. systemischen und lokalen Leichtketten-Amyloidosen (AL-Amyloidosen) betreut. Primärer Ansprechpartner für Neuvorstellungen ist die Amyloidose-Ambulanz an der Medizinischen Klinik V.

 

Nach Diagnosestellung werden Patienten in der Regel alle 6 Monate, in Einzelfällen auch in längeren Intervallen im Rahmen der Therapie begleitet. Einen wichtigen Bestandteil der Verlaufsuntersuchungen bildet die klinisch-neurophysiologische Funktionsdiagnostik, v.a. motorische und sensible Elektroneurografien peripherer Arm- und Beinnerven. Alle Fälle werden in einer Amyloidose-Konferenz mit den anderen Fachdisziplinen abgestimmt. In 2015  waren 90 Patienten in der Amyloidose-Ambulanz vorstellig.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Ansprechpartner

Prof. Dr. E. Hund
PD Dr. M. Weiler

 

Kontakt

Tel.: 06221 - 56 8030
Fax: 06221 - 56 4659