zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Das Analytisch-Chemische Labor stellt moderne Analysetechniken zur Verfügung, um Wirkstoffkonzentrationen in physiologischen Proben zu quantifizieren. Dazu gehören automatisierte Extraktionsverfahren für biologisches Studienmaterial sowie instrumentell-analytische Verfahren basierend auf Flüssig-Chromatographie gekoppelt zur Tandem-Massenspektrometrie (LC/MS/MS).

Für klinische Arzneimittelstudien verfügt das Labor über eine leistungsstarke Infrastruktur, die es beispielsweise ermöglicht, mittels ultrasensitiver Messverfahren das Interaktionspotential von Wirkstoffen im Menschen ohne pharmakodynamische Effekte in µDosing-Studien zu untersuchen. Langjährige Erfahrung in der Extraktion physiologischer Proben erlaubt es, verschiedenste biologische Matrices (Blut, Plasma, Dried Blood Spots, Urin, Gewebe, Zellen) quantitativ auf Wirkstoffe und ggf. Metaboliten zu analysieren, um pharmakokinetische Auswertungen zu durchzuführen. Um auch hohe Probenaufkommen bewältigen zu können, setzt das Labor auf moderne Automatisierungstechniken (Online-Extraktion). Alle Methoden, die Anwendung auf Proben humanen Ursprungs finden, werden vor der Anwendung gemäß den Richtlinien der FDA und EMA validiert.

 

Diesen Service bieten wir einerseits unserer Abteilung und dem Klinikum für eigene klinische Arzneimittel-Studien an, andererseits aber auch Partnern von externen Universitäten, Forschungsinstituten und der Industrie im Rahmen von Drittmittelprojekten.

 

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen