zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
SFB 1118

B01 Kroll

Reaktive Metabolite induzierte posttranslationale Proteinmodifikationen und deren Einfluss auf die Gefäßbildungsstörung und Gefäßfunktion im Zebrafisch
Im Rahmen der Hyperglykämie kommt es zu einer Akkumulation der reaktiven Metabolite Methylglyoxal (MG) und Glyoxal (GL) als wichtige Mediatoren diabetischer Gefäßschäden. Das Ziel des Projekts ist es, die Glukose-, MG- und GL-vermittelten Initiationsmechanismen der Störung von Gefäßbildung und Gefäßfunktion im Zebrafisch aufzuklären und die beteiligten angiogenen Signalkaskaden zu identifizieren. Es sollen protektive molekulare Zielstrukturen mittels Hochdurchsatzmethoden definiert werden und es wird im Zebrafisch überprüft, die die einzelnen vaskulären Veränderungen mit diesen Ansätzen verhindert und wieder zurückgebildet werden können.

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen