zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Bösartige Tumoren im Kindesalter III

Rhabdomyosarkome
Diese Tumore gehören zur Gruppe der Weichteilsarkome und treten sehr selten auf. Rhabdomyosarkome sind bösartige Tumore und gehen von quergestreifter Muskulatur aus. Sie können z.B. die Blase, bei Mädchen die Vagina und bei Jungen die Prostata erfassen.

 

Oft treten Blasenentleerungsstörungen, Schmerzen im Unterbauch oder Stuhlprobleme als erste Symptome des Tumors auf. Zur Diagnosesicherung werden Kernspin- oder CT- Untersuchungen durchgeführt. Die Behandlung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der pädiatrischen Onkologie meist durch Chemotherapie, Operation und ggf. durch zusätzliche Bestrahlung. Bei der operativen Entfernung des Tumors wird soweit möglich darauf geachtet, die Kinder nicht zu stark zu beinträchtigen durch die Operation. Die Prognose ist abhängig von der Ausbreitung, Histologie und auch von möglichen Metastasen.