zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie

Dickdarmkrebs

Bei Dickdarmkrebs haben sich bösartige Wucherunges der Zellen des Darms im Dickdarm gebildet. Die veränderten Zellen wachsen unkontrolliert, zerstören angrenzendes Gewebe und können über Blut und Lymphflüssigkeit in andere Körperbereiche kommen und dort Tochtergeschwülste bilden.

 

Jährlich erkranken in Deutschland etwa 70.000 Menschen an Darm­krebs. Die Sterberate liegt bei ca. 27.000 Menschen jährlich. Damit zählt Darmkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutsch­land – und das, obwohl Darmkrebs durch Früherkennung häufig verhindert bzw. bei frühzeitigem Erkennen geheilt werden kann.

Zwar ist die Zahl der Neuerkrankung seit Jahren relativ konstant geblieben, durch die Fortschritte in Medizin und Forschung konnte aber die Sterberate leicht gesenkt werden. Ansporn für uns, die Entstehung der Krankheit nach Möglichkeit weiter zu verhindern oder zumindest so früh wie möglich zu erkennen. Regelmäßige Voruntersuchungen helfen dabei.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Allgemein-, Viszeral- und
Transplantationschirurgie

Tel.: 06221 56-6110  
Opens window for sending emailE-Mail