zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Die Technik: Eine neue Dimension in der Strahlentherapie

 

Das Heidelberger Ionenstrahl-Therapiezentrum HIT verfügt über einzigartige Merkmale, die seine Sonderstellung in Europa und der Welt ausmachen. Eine Therapie im HIT garantiert eine Bestrahlung von höchster Präzision, Sicherheit und Wirksamkeit und ist dennoch sehr schonend für die Patienten.

Das Herzstück der Anlage ist ein Opens internal link in current windowTeilchenbeschleuniger (Punkt 3), der Ionen verschiedener Elemente auf 75 Prozent der Lichtgeschwindigkeit bringt. Zuerst müssen diese Partikel in der Ionenquelle erzeugt werden. Dann werden sie in einem Opens internal link in current windowLinearbeschleuniger (Punkt 2) auf zehn Prozent der Lichtgeschwindigkeit gebracht, ehe sie in das Synchrotron einfliegen. Dort werden die bereits ansehnlich schnellen Teilchen in kürzester Zeit mehrere Millionen Mal im Kreis geführt und nehmen dabei jedes Mal zusätzliche Energie auf - das heißt, sie werden immer schneller. Um einen Tumor im menschlichen Körper zu treffen, benötigen sie eine exakt für diesen Tumor berechnete Geschwindigkeit. Erst, wenn sie diese erreicht haben, werden sie auf die beiden Opens internal link in current windowhorizontalen Behandlungsplätze geführt. Oder zur Opens internal link in current windowGantry, die sich 360 Grad um den Patienten dreht, um auch schwer zu erreichende Tumoren bestrahlen zu können.

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen