zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Entzündliche Amyloidose vom Typ AA (AA)

 

 

Klinische Symptomatik:

 

bei allen chronischen oder schubweise wiederkehrenden Entzündungskrankheiten kann nach einigen Jahren eine Amyloidose entstehen. Oft wird die Grunderkrankung erst nach Diagnose der Amyloidose gefunden. Eine Amyloidose bei Kindern und Jugendlichen ist selten. Bei Erwachsenen tritt die Amyloidose meist nach dem 40. Lebensjahr auf. Die Amyloidose verläuft schleichend und ohne Schmerzen. Im Urin finden sich Eiweißausscheidungen, die rasch zunehmen können. Bei starken Eiweißverlusten entstehen sichtbare Wassereinlagerungen (Ödeme). Die Nierenwerte können sich verschlechtern und zu einem akuten Nierenversagen führen. Die Diagnose sollte durch eine Nierenbiopsie oder Biopsie eines anderen Organes (Haut, Darm, Leber) gesichert werden. Eine Vorstellung im Amyloidosezentrum ist sinnvoll.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen