zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie

Erkrankungen der Leber

 

Welche Erkrankungen der Leber gibt es?

Die Leber als ein sehr wichtiges Organ des Körpers kann durch eine Vielzahl verschiedener Ursachen geschädigt werden. Die wichtigsten Ursachen sind hier aufgeführt:

  • Infektion mit Hepatitis-Viren (Hepatitis B, C und D) 
  • Chronische Lebererkrankungen mit Cholestase (Gallestau) wie "Primär biliäre Zirrhose" oder "Primär sklerosierende Cholangitis" 
  • Erworbene Stoffwechselstörungen (Alpha-1-Antitrypsinmangel, Morbus Wilson,
  • Hämochromatose, Mukoviszidose, Zystenleber) 
  • Tumoren der Leber 
  • Chronischer Alkoholkonsum 
  • Vergiftungen (Knollenblättervergiftung)  

 

Durch die oben genannten Erkrankungen kommt es zu einer Zerstörung der einzelnen Einheiten der Leber, also zur Zerstörung der Hepatozyten. Dadurch nimmt die Anzahl der funktionstüchtigen Zellen ab und die Leber vernarbt sich.


Durch die Leberzirrhose wird der Körper schwach, weil die wichtigen Stoffe nicht mehr in ausreichender Menge produziert und die Giftstoffe nicht adäquat entsorgt werden. Die Leberzirrhose ist eine nicht mehr rückgängig machbare Erkrankung, die sich mit vielen verschiedenen Symptomen äußert.

Folgendes sind die wichtigsten klinischen Erscheinungsbilder der Leberzirrhose: 

  • Ständige Müdigkeit und Erschöpfung 
  • Bestimmte Hautveränderungen 
  • Einlagerung von Wasser in der Bauchhöhle (Aszites) 
  • Bildung von Krampfadern in der Speiseröhre (Ösophagusvarizen) 
  • Leistungsstörung des Gehirns (Hepatische Enzephalopathie)  
Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Allgemein-, Viszeral- und
Transplantationschirurgie

Tel.: 06221 56-6110  
Opens window for sending emailE-Mail