Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Forschung

Die Forschung der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie untersucht grundlagenorientierte, anwendungsbezogene und klinische Fragestellungen mit dem Ziel die Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates zu verbessern. Untenstehende Schwerpunkte werden dabei durch verschiedene Arbeitsgruppen abgedeckt. Neben jährlichen Zuschüssen aus dem Landeshaushalt wird die Einwerbung von Drittmitteln für Forschung und Lehre immer bedeutsamer. Wichtigste Geldgeber sind neben der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG); dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Union (EU), zahlreiche Stiftungen sowie die Industrie.

 

Die Ergebnisse der über 60 laufenden Forschungsprojekte in den Schwerpunkten „Bewegungsanalytik“, "Biomechanik und Implantatforschung", "Molekulare und Regenerative Orthopädie", "Onkologie und Klinische Forschung" und „Unfallchirurgie“ schlagen sich in einer hohen Zahl wissenschaftlicher Originalarbeiten unter unserer Federführung nieder, die auch unsere ausgeprägte nationale und internationale Vernetzung widerspiegeln.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen