zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie

Sektion Leberchirurgie

Die Leberchirurgie mit all ihren Facetten gehört zu den wichtigsten Schwerpunkten der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie. Jährlich werden durch unser Team circa 300-350 Leberresektionen durchgeführt. Hinzu kommt eine ähnlich große Anzahl von Eingriffen an der Leber, wie die excisionale Biopsie oder die atypische Segmentresektion, die im Rahmen anderer Operationen durchgeführt werden.

Für die Leberresektion stehen innovative Verfahren vor allem mit Endovascular-Staplern, LigaSureTM, Ultracision® und Habib®-Sealer aber auch herkömmlichen Methoden wie Crush-Clamp, Finger-Fraction und die Parenchymdurchtrennung mittels Ultrasonic Surgical Aspirator (CUSA®) zur Verfügung. In seltenen Fällen wird in Abhängigkeit von der Tumorlokalisation die ante-situm Resektion notwendig, die die Leberresektion mit Techniken der Lebertransplantation vereinigt. Neben der offenen wird auch die laparoskopische Leberchirurgie durchgeführt. Zusätzlich kommen präoperative Leberfunktionstests (Liver MAximum Capacity Test; LiMAx), die Lebervolumetrie und die einseitige interventionelle Pfortaderembolisation zur kontralateralen Hypertrophieinduktion des zukünftigen Leberrestes, die innerhalb von 4 Wochen erfolgt, zum Einsatz. Letzteres wird von der Associating Liver Partition and Portal Vein Ligation for Staged Hepatectomy (ALPPS)-Prozedur flankiert. Dieses 2-zeitige Resektionsverfahren mit initialer Leberdurchtrennung und operativem Pfortaderverschluß läßt bereits nach circa einer Woche die Entfernung des tumortragenden Lebergewebes durch Hypertrophie des ursprünglich zu kleinen Restgewebes zu. Die Resektionsmethode wird individuell auf den Patienten abgestimmt.


Nach Abklärung der Patienten in unseren Spezialsprechstunden aber auch durch das interdisziplinäre Liver Cancer Center Heidelberg (LCCH) wird die für den Patienten beste Therapie empfohlen und durchgeführt. Multimodale Therapiekonzepte werden gemeinsam mit unseren Kollegen des Opens external link in new windowNational Center for Tumor Diseases (NCT), der Opens external link in new windowGastroenterologie, Opens external link in new window Pathologie , Opens external link in new windowRadiologie, Opens external link in new windowAnästhesie, Opens external link in new windowNuklearmedizin und Opens external link in new windowRadioonkologie   umgesetzt.


In Kooperation mit dem Opens external link in new windowKlinischen Studienzentrum Chirurgie (KSC) und dem Studienzentrum der Opens external link in new windowDeutschen Gesellschaft für Chirurgie (SDGC) werden innovative klinische Studien durchgeführt. Die Projektideen generieren sich zum Teil aus der eigenen Opens internal link in current windowGrundlagenforschung die dann in die translationale Forschung (Übertragung der Forschungsergebnisse aus dem Labor in klinische Studien) übergeht.


Unser Know-how geben wir durch unser Opens internal link in current windowetabliertes Fortbildungsprogramm kontinuierlich an zahlreiche Chef- und Oberärzte anderer Kliniken weiter.

Die Sektion Leberchirurgie ist somit innerhalb der Klinik für Allgemein-, Viszeral und Transplantationschirurgie für alle klinischen und organisatorischen Abläufe zuständig, die eine standardisierte medizinische Abklärung der Patienten, deren allgemeine teils multimodale onkologische Behandlung und speziell die Leberresektion ermöglicht. Hierzu gehören insbesondere die Vorgabe der Operationstechnik nebst Operationsstrategie, Festlegung der klinischen Entscheidungswege, die chirurgische Weiterbildung und Forschung.

 

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Allgemein-, Viszeral- und
Transplantationschirurgie

Tel.: 06221 56-6110  
Opens window for sending emailE-Mail