zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Neurologie und Poliklinik

LIQUORLABOR

Schwerpunkte der Liquordiagnostik sind zytologische Untersuchungen und differenzierte Proteinanalytik u.a. folgender Krankheitsbilder: virale und bakterielle Meningitis und Enzephalitis, Tumorzell-Aussaat in das Nervenwasser (Meningeosis neoplastica, M. carcinomatosa, M. lymphomatosa), Multiple Sklerose, Hirnblutungen, entzündlich-infektiöse oder entzündlich-autoimmunologische Erkrankungen (u.a. Neuroborreliose, Neurolues, chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie). Das erweiterte Methodenspektrum umfasst molekulare Verfahren und Nukleinsäure-Amplifikationstechniken für die Bearbeitung klinischer und wissenschaftlicher Fragestellungen, insbesondere auf den Gebieten der Entzündungen des Nervensystems und meningealen Tumoraussaat.

 

2003 erhielt das Labor von der Deutschen Gesellschaft für Liquordiagnostik und Klinische Neurochemie die Anerkennung als qualifiziertes Ausbildungslabor für Liquordiagnostik und die Leiterinnen (Dr. Brigitte Storch-Hagenlocher, Prof. Dr. Brigitte Wildemann) die Anerkennung als Ausbildungsberechtigte. Seither werden innerhalb des Curriculums „Fachqualifikation Liquordiagnostik“ interessierte Mitarbeiter für den dieses Zertifikat ausgebildet.

 

Das Liquorlabor obliegt der neurologischen Bereichsleitung und ist seit Zentralisierung der gesamten Labordiagnostik des Universitätsklinikums im Jahr 2004 personell (medizinisch technische Assistenz) dem Zentrallabor zugeordnet. Die Zertifizierung des Speziallabors erfolgte im Rahmen der Zertifizierung und Akkreditierung des Zentrallabors erstmals 2005.

 

Im Liquorlabor sind eine Vollzeit- und drei Teilzeit-MTA tätig, die zytologische Beurteilung und Bewertung des integrierten Liquorgesamtbefundes erfolgt ärztlich. Zahlreiche Abteilungen des Uniklinikums als auch externe Kliniken und Ärzte nehmen die Expertise des Liquorlabors in Anspruch. Die Zahl der internen und externen Einsendungen liegt bei ca. 4.000 pro Jahr. Die deutsch- und englischsprachige Herausgabe des Standardwerks „Neurologische Labordiagnostik“; Referenzreihe Neurologie (Thieme-Verlag 2006 und 2010, Hrsg. B. Wildemann, P. Oschmann, HO. Reiber) unterstreicht die Expertise des Heidelberger Teams in Liquoranalytik.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Prof. Dr. Brigitte Wildemann

Dr. Brigitte Storch-Hagenlocher

Dr. Marlies Vogt-Schaden

Dr.  Sarah Löw

Andrea Helm

Andrea Hinger

Irina Friedmann

Silke Wolf

 

Montag bis Freitag

08:30 - 17:00

Probenannahme: 08:30 - 16:00

 

Tel. 06221 - 56 7536