Zentrum für Seltene Erkrankungen Heidelberg

Zentrum für seltene Lungenerkrankungen

 

Krankheitsbild

Lungenerkrankungen gehören zwar weltweit zu den häufigsten Erkrankungen überhaupt, doch leider ist das Bewusstsein um Schweregrad und Ausmaß der oft chronischen Krankheiten in der Bevölkerung bislang nicht ausreichend vorhanden - vor allem für die seltenen Krankheitsbilder. Seltene Lungenerkrankungen sind eigentlich gar nicht so selten, wie der Name nahe legt.

Eine Erkrankung gilt zwar als selten, wenn weniger als 5 von 10.000 Menschen an ihr leiden, allerdings gibt es ca. 100 seltene Lungenerkrankungen, so dass in Deutschland mehrere hunderttausend Menschen an diesen Krankheitsbildern erkrankt sind. Solche Erkrankungen können Bronchien, Lungenalveolen, Blutgefäße und das Interstitium, d.h. das Lungenstützgewebe betreffen. Beschwerden sind sehr unterschiedlich: vom "einfachen", aber chronischen Husten bis hin zur starken Luftnot schon in Ruhe.


Da Krankheiten mit einer niedrigen Inzidenz naturgemäß bei Diagnostik und Therapie nicht immer einfach sind, haben wir uns als interdisziplinäres Team aus Pneumologen, Endoskopikern, Radiologen, Thoraxchirurgen und Pathologen zusammengeschlossen.


Wir bieten die komplette Diagnostik, Therapie und Früherkennung für das gesamte Spektrum seltener Lungenerkrankungen an:  

  • Idiopathische interstitielle Pneumonien

    • Idiopathische pulmonale Fibrose (IPF)
    • Nicht-spezifische interstitielle Pneumonie (NSIP)
    • Desquamative interstitielle Pneumonie (DIP)
    • Respiratorische Bronchiolitis mit interstitieller Lungenerkrankung (RB-ILD)
    • Kryptogen organisierende Pneumonie (COP)
    • Lymphozytäre interstitielle Pneumonie (LIP)
    • Pleuroparenchymale Fibroelastose (PPFE)

  • Sarkoidose
  • Lungenbeteiligungen bei rheumatologischen Erkrankungen wie z.B. Kollagenosen, Vaskulitiden und rheumatoider Arthritis
  • Asbestose
  • Exogen allergische Alveolitis
  • Lymphangiolyomyomatose
  • Pulmonale Langerhanszell-Histiozytose und Nicht-Langerhanszell-Histiozytosen
  • Zystische Lungenerkrankungen
  • Alveolarproteinose
  • IgG4 assoziierte Lungenerkrankungen
  • CVID-assoziierte interstitielle Lungenerkrankungen
  • Eosinophile Pneumonien
  • Pulmonale Hypertonie
  • Allergische bronchopulmonale Aspergillose
  • Lungenemphysem als Folge eines Alpha-1 Antitrypsinmangels
  • Seltene Asthmaformen (schweres Asthma)
  • Seltene obstruktive Atmungsstörungen
  • Primäre und sekundäre Formen der Atempumpenschwäche
  • Seltene Schlafstörungen wie z.B. Narkolepsie
  • Erkrankungen mit Lungenbeteiligung

    • Rendu-Osler-Weber-Krankheit
    • HIV-assoziierte Lungenerkrankungen

  • Seltene Nebenwirkungen moderner Therapieverfahren wie z.B. der Bronchiolitis obliterans nach allogener peripherer Blutstammzelltransplantation und Knochenmarktransplantation
  • Medikamentös verursachte Lungenerkrankungen
  • Seltene infektiöse Lungenerkrankungen (z.B. Histoplasmose)
  • Tuberkulose und nicht-tuberkulöse Mykobakteriose
  • Swyer-James-Syndrom
  • Bronchopulmonale Amyloidose
  • Alveoläre Mikrolithiasis
  • Hepatopulmonales Syndrom
  • Tracheobronchopathia osteochondroplastica, Tracheobronchomegalie Mounier-Kuhn und andere Trachealerkrankungen
  • Immunglobulinmangelerkrankungen mit sekundären Lungenschädigungen (z.B. Bronchiektasen)
  • Bronchiektasen
  • Bronchiolitis
  • Primäre ziliäre Dyskinesie und Kartagener Syndrom
  • Mukoviszidose (siehe Opens internal link in current windowMukoviszidose Zentrum)

Eine gute Übersicht über die wichtigsten Krankheitsbilder finden sie Opens external link in new windowhier.


Leistungsspektrum

Das Zentrum für seltene Lungenerkrankungen ist in der Abteilung für Pneumologie und Beatmungsmedizin der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg angesiedelt. In der Thoraxklinik Heidelberg werden jährlich rund 20.000 Fälle von Lungenerkrankungen sowohl ambulant als auch teil- und vollstationär behandelt, hiervon sind ca. 20% seltene Lungenerkrankungen. Patienten unter 18 Jahren werden am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin betreut.


Wir bieten:

  • Umfassende, differenzierte Diagnostik seltener Lungenerkrankungen

    • Komplettes Spektrum der pneumologischen Diagnostik inkl. Lungenfunktion, Rechtsherzkatheter usw.
    • Thoraxradiologie inkl. Magnetresonanztomographie (MRT), Thoraxsonographie, hochauflösende Computertomographie
    • Sämtliche diagnostischen und interventionellen bronchoskopischen Verfahren
    • Speziallabor
    • Thorakoskopie

  • Interdisziplinäre Befundbesprechung in einem eigenen wöchentlichen Board für seltene Lungenerkrankungen und Therapieempfehlung nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen und Leitlinien
  • Kompetente, ausführliche und freundliche Beratung
  • Umfassende therapeutische Maßnahmen, ambulant, teilstationär oder stationär
  • Zugang zu innovativen Behandlungskonzepten im Rahmen klinischer Studien oder im Einzelfall als off-label-use
  • Raucherentwöhnung
  • Erfahrenes Team aus Pneumologen mit anerkannter Weiterbildung Pneumologie, Innere Medizin, Allergologie und Schlafmedizin, Radiologen, Pathologen, Thoraxchirurgen, Atemtherapeuten, pneumologisch versierte Krankenschwestern, Atemphysiotherapeuten, Diätassistentinnen, Psychologen und Sozialarbeitern
  • Bei Bedarf Organisation des reibungslosen Übergangs vom pädiatrischen Pneumologen in der Kinderklinik des Universitätsklinikums Heidelberg zu den Erwachsenen-Pneumologen (Transition)

 

Mitarbeiter

  • Prof. Dr. med. Michael Kreuter
  • Prof. Dr. med. Felix Herth
  • Dr. med. Jutta Kappes
  • Prof. Dr. med. Ralf Eberhardt
  • Dr. med. Florian Bornitz
  • Dr. med. Sabine Wege
  • Dr. med. Maren Schuhmann
  • Prof. Dr. med. Ekkehard Grünig
  • Dr. med. Benjamin Egenlauf
  • Prof. Dr. med. Claus Peter Heussel
  • Prof. Dr. med. Marika Ganten
  • Dr. med. Monika Eichinger
  • Dr. med. Astrid Schmähl
  • Priv.-Doz. Dr. med. Arne Warth
  • Prof. Dr. med. Hendrik Dienemann
  • Prof. Dr. med. Hans Hoffmann
  • Prof. Dr. med. Marcus Mall
  • Priv.-Doz. Dr. med. Olaf Sommerburg


Kooperationen

  • Alle Abteilungen der Thoraxklinik Heidelberg
  • Abteilung für Hämatologie, Onkologie und Rheumatologie der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg
  • Pathologische Institut
  • Sektion Pädiatrische Pneumologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
  • Deutsches Zentrum für Lungenforschung


Forschung

Ziel unserer patientenorientierten Forschung ist es, Diagnostik und Therapie seltener Lungenerkrankungen kontinuierlich zu verbessern. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit Forschungsgruppen innerhalb des Universitätsklinikums sowie externer Einrichtungen. Wir führen zahlreiche wissenschaftliche Projekte und klinische Studien durch.

Schwerpunkte sind:

  • Alle Formen der interstitiellen Lungenerkrankungen
  • Mukoviszidose
  • Pulmonale Hypertonie
  • Komplexe endoskopische Interventionen bei Lungenerkrankungen
  • Alpha-1 Antitrypsinmangel
  • Obstruktive Atemwegserkrankungen, insbesondere schweres Asthma
  • Raucherentwöhnung

 

Sprecher 

Prof. Dr. med. Michael Kreuter, Leiter des Zentrums für interstitielle und seltene Lungenerkrankungen, Sektion der Universitätsklinik und geschäftsführender Oberarzt der Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg

Prof. Dr. med. Felix Herth, Direktor der Abteilung Pneumologie und Beatmungsmedizin und Medizinischer Geschäftsführer der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg (stellv. Sprecher)

 

Kontakt

Sie wollen einen Termin vereinbaren? Dann wenden Sie sich bitte an die Ambulanz der Thoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg, Ambulanz für interstitielle und seltene Lungenerkrankungen, Prof. Dr. med. Michael Kreuter (Tel. 06221-396-1700).

 

Sie haben eine andere Frage? Dann wenden Sie sich bitte an Opens internal link in current windowFrau Dr. Pamela Okun, Koordinatorin des Zentrums für Seltene Erkrankungen Heidelberg. 


Links

Opens external link in new windowThoraxklinik des Universitätsklinikums Heidelberg

Opens external link in new windowMukoviszidose-Zentrum

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Thoraxklinik

Benefizkonzert für Patienten mit seltenen und interstitiellen Lungenerkrankungen.

Initiates file downloadWeitere Informationen