zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemeine Psychiatrie
Zentrum für Psychosoziale Medizin

Marsilius-Projekt: „Verkörperung als Paradigma einer evolutionären Kulturanthropologie“


Im Anschluss an die “embodied cognitive science” fragt das Marsilius-Projekt „Verkörperung als Paradigma einer evolutionären Kulturanthropologie“, inwiefern die spezifische Geistigkeit und Kulturfähigkeit des Menschen in Strukturen seiner Leiblichkeit begründet liegen, die sich evolutionär herausgebildet haben und dabei umgekehrt von der Kulturentwicklung beeinflusst wurden. Im Paradigma der Verkörperung soll sich der traditionelle dualistische Gegensatz von Natur und Kultur, Körper und Geist zu einem Prozess verflüssigen, in dem die beiden Momente ineinander verschränkt sind und sich wechselseitig konstituieren.

Für weitere Informationen siehe Opens external link in new windowhier.

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen