Neue Therapiekonzepte bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz



Arbeitsgruppenleiter

Raake, Philip, Dr. med.

PD Dr. med. Philip W. J. Raake

Oberarzt 

Tel.:06221 56-8676
Fax:06221 56-5515

E-Mail:

Opens window for sending emailphilip.raake@med.uni-heidelberg.de

 

 

Dr. med. Michael Kreußer

PD Dr. med. Michael Kreußer

Funktionsoberarzt 

Tel.:06221 56-8676
Fax:06221 56-5515

E-Mail:

Opens window for sending emailmichael.kreusser@med.uni-heidelberg.de

 

 



Mitarbeiter

Von links nach rechts: Nicolas Berlin, Tobias Baxmann, Michael Kreußer, Jan Beckendorf, Philip Raake, Patrick Blum.

Dr. med. univ. Jan Beckendorf
Assistenzarzt 


Tobias Baxmann
Medizinischer Doktorand


Patrick Blum
Medizinischer Doktorand


Benny Knop
Medizinischer Doktorand


Nicolas Berlin
Medizinischer Doktorand



Forschungsschwerpunkt

Das Ziel unserer Arbeitsgruppe ist die wissenschaftliche Begleitung innovativer struktureller und interventioneller Konzepte bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz. Dies erstreckt sich über die 2012 in Heidelberg aufgebaute deutschlandweite erste universitäre Advanced Heart Failure Unit bis zur Anwendung und Implementierung neuer interventioneller Konzepte bei terminaler Herzinsuffizienz wie z.B. MitraClip-Implantation bei Trikuspidalklappeninsuffizienz oder die Implantation des Parachute-Devices bei Patienten mit Apexaneurysma nach Vorderwandinfarkt.



Doktorarbeiten

Wir bieten gerne die Möglichkeit an, eine Doktorarbeit zu einem klinischen Thema in unserer Arbeitsgruppe durchzuführen. Wir bieten eine effiziente Einarbeitung, engagierte Betreuung, ein kollegiales Umfeld, und - bei entsprechendem Interesse - den Einstieg in eine kardiologische Laufbahn in der klinischen Abteilung. Wir wünschen uns solide Grundkenntnisse, Engagement und selbständige Mitgestaltung der Projekte. Bei Interesse freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme (Opens window for sending emailphilip.raake@med.uni-heidelberg.de oder Opens window for sending emailmichael.kreusser@med.uni-heidelberg.de) und stehen gerne für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.



Ausgewählte Publikationen

Hasenfuβ G, Hayward C, Burkhoff D, Silvestry FE, Muller D, McKenzie S, Walters D, Malek F, Neuzil P, Van der Heyden J, Post MC, Walton AS, Lang I, Doughty R, Ruygrok P, Trochu JN, Guerin P, Gustafsson F, Søndergaard L, Kolodziej A, Westenfeld R, Penicka M, Bartunek J, Rosenberg M, Hausleiter J, Raake P, Bekeredjian R, Petrie MC, Walker N, Jondeau G, Ducrocq G, Bergmann M, Cleland JG, Leon M, Kaye DM. A transcatheter intracardiac shunt device for heart failure with preserved ejection fraction (REDUCE LAP-HF): a multicentre, open-label, single-arm, phase 1 trial. Lancet 2016 387: 1298-304.  


Raake P, Pleger S, Katus HA. Advanced and terminal heart failure in the light of new guidelines and innovative treatment options. Dtsch Med Wochenschr. 2013 138: 2027-30.


Tschierschke R, Katus HA, Raake PW. First "Advanced Heart Failure Unit" at the Heart Centre of the University hospital Heidelberg. Dtsch Med Wochenschr 2013 138: 603-7.



Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Neue Therapiekonzepte bei fortgeschrittener Herzinsuffizienz


Medizinische Klinik

Klinik für Kardiologie, Angiologie und Pneumologie

Im Neuenheimer Feld 410

69120 Heidelberg


Tel.:+49 (0) 6221-56 8676

Fax:+49 (0) 6221-56 5515


E-Mail:
Opens window for sending emailPhilip Raake

Opens window for sending emailMichael Kreußer