zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Neurologie und Poliklinik

NEUROIMMUNOLOGISCHE AMBULANZ

 

Im Fokus der neuroimmunologischen Ambulanz stehen Multiple Sklerose, Neuromyelitis optica, Sehnervenentzündung, Autoimmunenzephalitis, entzündliche Neuropathien, Myasthenia gravis, Myositis und rheumatologische Systemerkrankungen. Wir bieten für diese Patienten ein umfassendes diagnostisches und therapeutisches Spektrum an. Zu den Leistungen zählen die ausführliche neurologische Beratung, die Auswahl geeigneter Therapiemöglichkeiten sowie die Durchführung ambulanter Therapien mit Chemotherapeutika und monoklonalen Antikörpern insbesondere in komplexen Situationen; außerdem die symptomatische Behandlung von neurologischen Störungen wie Spastik, Blasenentleerungsstörung und Fatigue. Für Patienten mit Multipler Sklerose und anderen Erkrankungen besteht die Möglichkeit einer Therapie in klinischen Studien, die den Nutzen neuer Medikamente untersuchen und unseren Patienten Zugang zu neuen, innovativen Therapien ermöglichen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Abteilungen für Innere Medizin (Rheumatologie, Nierenzentrum) und Augenheilkunde. Pro Jahr werden in der Neuroimmunologischen Ambulanz ca. 800-1.000 Patienten vorstellig. Die Neuroimmunologische Sprechstunden ist von der Deutschen Gesellschaft für Multiple Sklerose (DMSG) als „anerkanntes MS-Zentrum“ zertifiziert und wurde in den Jahren 2014 und 2015 von der Zeitschrift Focus zu den Top-Zentren für MS gezählt.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

€

Ansprechpartner

Prof. Dr. Brigitte Wildemann

Prof. Dr. Ricarda Diem

Dr. Thorsten Lenhard

Dr. Andrea Viehöver

 

Studienassistenz

Ursula Aures

Heike Miethke

Ricarda Schlicksupp

Maria Lourdes Treceno

 

Sprechzeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag

 

Kontakt

06221 - 56-75 10 (Regelleistungspatienten)

06221 - 56 7504 (Wahlleistungspatienten)