zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Notfallmedizin

Verantwortlicher Oberarzt: Prof. Dr. med. Ronald Koschny

Mit einem Anteil von etwa 50% machen internistische Krankheitsbilder (z.B. akutes Koronarsyndrom, Synkope, Intoxikation, COPD, Anaphylaxie) einen Großteil der Notarzteinsätze aus. Die Medizinische Klinik beteiligt sich mit mehr als 30 Notärzten aus den Abteilungen Gastroenterologie, Kardiologie und Hämatologie an der Notarztversorgung in Heidelberg. Dabei sind wir in enger Kooperation mit der Anästhesie an beiden Notarztstandorten (Chirurgie Uniklinik, Thoraxklinik) vertreten.


3. Internistischer Notfallmedizinkongress Heidelberg

Am Samstag, den 9. Dezember 2017, findet der 3. Internistische Notfallmedizinkongress Heidelberg für die präklinische Notfallversorgung unter der Moderation von Prof. Dr. Wolfgang Stremmel, Prof. Dr. Ronald Koschny, Prof. Dr. Hugo Katus und Dr. Michael Preusch statt.

Referenten aus der Gastroenterologie, Hämatologie und Kardiologie, sowie Gastredner Prof. Dr. Erik Popp (Anästhesie),  Rechtsanwalt und Rettungsassistent Bastian Biermann (SZA Schilling, Zutt & Anschütz, Mannheim) und Prof. Dr. Thomas Junghanss (Sektion klinische Tropenmedizin) werden spannende Themen der präklischen Notfallmedizin für Notärzte und Rettungsdienstmitarbeiter vorstellen.

 

Der Kongress wird unterstützt von Bristol-Myers-Squibb/Pfizer Pharma GmbH, Skillqube GmbH, Bayer Vital GmbH, Daiichi Sankyo Deutschland GmbH & Abbvie Deutschland GmbH & Co.KG.

 


News

Infos zu Sufentanil

Im Zuge der vereinheitlichten Medikamentenvorhaltung auf den NEFs des Rhein-Neckar-Raums ist nunmehr anstelle von Fentanyl nur noch Sufentanyl (Sufenta mite 50 µg/10 ml) verfügbar (siehe Medikamentenliste unten). Dosierungshinweise für den off-Label-Einsatz als Analgetikum (auch bei Kindern) können in den folgenden Publikationen nachgelesen werden:

 

Opens external link in new windowIntranasal sufentanil/ketamine analgesia in children. Nielsen BN, Friis SM, Rømsing J, Schmiegelow K, Anderson BJ, Ferreirós N, Labocha S, Henneberg SW. Paediatr Anaesth. 2014 Feb;24(2):170-80

- Einsatz von Sufentanil nasal vor schmerzhaften Prozeduren bei Kindern mit 0.36-0.5 µg/kg zusammen mit Ketanest nasal (0.36-0.5mg/kg).

 


Opens external link in new windowIntranasal sufentanil is effective for postoperative analgesia in adults. Mathieu N, Cnudde N, Engelman E, Barvais L. Can J Anaesth. 2006 Jan;53(1):60-6

- Guter Review zu nasaler Applikation von Opiaten. Analgesie beim Erwachsenen mit 15 µg Sufentanil i.v. oder nasal erreicht.

 

Videolaryngoskop ist da! 

Seit 09/2016 gibt es auf dem 32-82 ein Videolaryngoskop für die schwierige Intubation. Nähere Informationen und Anleitungsvideos sind auf der Opens external link in new windowHomepage des Herstellers erhältlich.

 

Und nunmehr gibt es auch auf dem 22-82 das Videolaryngoskop der Fa. Ambu. Nähere Informationen sind auf der Homepage des Herstellers erhältlich.

 

 

 

Zum Download:
Software-Update „Medumat Transport auf dem 22/82, 15/82-1 und 15/82-2 (pdf)


Bestückungsliste des 22-82 (Stand 12/2015 Mathias Bender)

 

Neue Medikamentenliste NEF

 

 

Bisherige Veranstaltungen

Initiates file download

2. Internistischer Notfallmedizinkongress Heidelberg

Am Sonntag, den 27. November 2016, fand der 2. Internistische Notfallmedizinkongress Heidelberg statt. Unter der Moderation von Prof. Dr. Wolfgang Stremmel, Prof. Dr. Ronald Koschny, Prof. Dr. Hugo Katus und Dr. Michael Preusch wurde die 2015 begründete jährliche Veranstaltungsreihe eines internistischen Notfallmedizinkongresses Heidelberg fortgesetzt.

Referenten aus der Gastroenterologie, Hämatologie und Kardiologie, sowie Gastredner Prof. Dr. Erik Popp (Anästhesie) und Rechtsanwalt und Rettungsassistent Bastian Biermann (SZA Schilling, Zutt & Anschütz, Mannheim) informierten die zirka 200 Gäste erneut über spannende Themen der Notfallmedizin. Der Kongress wurde unterstützt von Bristol-Myers-Squibb/Pfizer Pharma GmbH, Skillqube GmbH, Bayer Vital GmbH & Daiichi Sankyo Deutschland GmbH.

 

Die Vorträge können hier angesehen werden.

Initiates file download

Parallel zum 2. Internistischen Notfallmedizinkongress fand am 27. November 2016 in Kooperation mit Skillqube Training ein Übungsseminar mit Fallbeispielen aus den Bereichen Kardiologie und Pulmologie statt.

Betreuer:
Prof. Dr. Ronald Koschny, Dr. Michael Preusch, Dr. Jan Stiepak, Thomas Werner (Skillqube), Heiko Espig (Skillqube)


Initiates file download

"Wenn der Polizeiarzt kommt" 10.02.2016

Moderation:
Prof. Dr. Ronald Koschny, Oberarzt der Abt. Gastroenterologie


Vorträge:

 


Initiates file download

1. Internistischer Notfallmedizinkongress Heidelberg

Moderation:
Prof. Dr. Ronald Koschny, Oberarzt der Abt. Gastroenterologie

Am Samstag, den 5.12.2015 luden Prof. Dr. Wolfgang Stremmel, Prof. Dr. Hugo Katus und Prof. Dr. Ronald Koschny zum 1. Internistischer Notfallmedizinkongress Heidelberg als Auftaktveranstaltung der jährlich geplanten Kongressreihe zur Internistischen Notfallmedizin in den Hörsaal der Medizinischen Klinik ein.

Referenten aus der Gastroenterologie und Kardiologie, sowie Gastredner PD Dr. Erik Popp (Anästhesie) und Rechtsanwalt und Rettungsassistent Bastian Biermann (SZA Schilling, Zutt & Anschütz, Mannheim) informierten die zirka 200 Gäste über spannende Themen der Notfallmedizin. Der Kongress wurde unterstützt von Bristol-Myers Squibb, AbbVie, Bayer Vital, Weinmann, Zoll, Dräger und Skillqube.

Vorträge:


Veranstaltungen 2017

Für das Jahr 2017 sind bisher folgende Weiterbildungen geplant:

Seminar
Übungen invasiver Notfalltechniken
Termin und Programm folgen

3. Internistischer Notarztkongress

Termin voraussichtlich Samstag, 9.12.2017


Derzeit aktive Notärzte der Abteilung Gastroenterologie

Prof. Dr. med. Ronald Koschny
Dr. med. Jan Pfeiffenberger
Dr. med. Christian Rupp
Anna Elisa Schulze Schleithoff
Dr. med. Monica Soboletzki
Dr. med. Philipp Zwickel

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen