zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Patientenaufnahme und Primärversorgung


Leiter:

Prof. Dr. Johannes Mente

(Stellvertreter: OA Dr. F. Leciejewski, OÄ Dr. M. Leo)

 

 

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient!


Wenn Sie sich in der Poliklinik für Zahnerhaltungskunde behandeln lassen möchten, findet die erste Untersuchung und Beratung in der Regel im Bereich Patientenaufnahme und Primärversorgung statt. Bitte melden Sie sich hierfür in unserer Anmeldung an.

Nach der ersten Diagnostik und vorläufigen Therapieplanung kann es in einigen Fällen sinnvoll sein, Sie zur konsiliarischen Mitbeurteilung und ggf. Behandlung in eine andere Fachabteilung der Mund-Zahn-Kiefer-Klinik zu überweisen. Dabei handelt es sich um die Klinik und Poliklinik für Mund-Kiefer und Gesichtschirurgie, die Poliklinik für Kieferorthopädie und die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik.

Für spezielle Fragestellungen auf dem Gebiet der Zahnerhaltung haben wir in unserer Abteilung für Zahnerhaltungskunde Spezialsprechstunden auf dem Gebiet der Endodontologie und Dentalen Traumatologie, der Kinderzahnheilkunde, der Parodontologie sowie der Präventiven und Restaurativen Zahnheilkunde eingerichtet. Bei Bedarf kann es sein, dass Sie auch in eine dieser Spezialsprechstunden überwiesen werden.


Für Patienten mit Schmerzen steht während der normalen Dienstzeit unser Schmerzdienst zur Verfügung. Falls bei Ihnen eine Schmerzbehandlung erforderlich ist, melden Sie sich bitte unter der Rufnummer 06221-5636020 in unserer Anmeldung an.


Außerhalb unserer Öffnungszeiten ist der Zahnärztliche Notdienst der KZV Baden-Württemberg für Patienten mit Schmerzen im Zahn- und Mundbereich zuständig. Dieser befindet sich in der Sofienstraße 29 in 69115 Heidelberg (im Europa-Center zwischen Bismarckplatz und Hotel Europäischer Hof). Der Zahnärztliche Notdienst kann unter der Nummer 06221-3544917 erreicht werden.

 




Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Aktuelles

Unsere langjährige Leitende Oberärztin, Frau Prof. Dr. med. dent. Diana Wolff,  wurde mit Wirkung vom 1. Sept. 2017 auf die W3-Professur für Zahnerhaltung an die Medizinische Fakultät der Universität Tübingen berufen.

 

Klinischer Nachmittag – Parodontologie

Parodontitis Behandlung – Herausforderungen des demographischen Wandels & Vorstellung der neuen Klassifikation

Mittwoch 26. September 2018, 16.00 Uhr

Flyer download