Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation
Pressemitteilung 2017/106 vom 29.09.2017

Gut informiert bei Schuppenflechte

Universitäts-Hautklinik Heidelberg
Universitäts-Hautklinik Heidelberg

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Am 7. Oktober 2017 lädt die Universitäts-Hautklinik Heidelberg zum Patiententag ein / Expertenvorträge, Tipps zur Selbsthilfe, Austausch mit Ärzten und Betroffenen


Am Samstag, 7. Oktober 2017, findet in der Universitäts-Hautklinik Heidelberg ein Patiententag zum Thema Schuppenflechte (Psoriasis) statt. Welche neuen Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Schuppenflechte? Was ist in der Schwangerschaft zu beachten? Was tun bei Gelenkentzündungen, die häufig bei Psoriasis auftreten? Renommierte Hautärzte beantworten in Vorträgen und offener Diskussionsrunde mit den Besuchern wichtige Fragen rund um das häufige Hautleiden. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr im Hörsaal der Universitäts-Frauen- und Hautklinik, Im Neuenheimer Feld 440, 69120 Heidelberg. Mitglieder der regionalen Selbsthilfegruppen beraten an Informationsständen im persönlichen Gespräch. Patienten, Angehörige und alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

 

Rund zwei Millionen Menschen in Deutschland und 125 Millionen Menschen weltweit leiden an Schuppenflechte, einer chronischen Hautentzündung; zum Teil sind auch Nägel und Gelenke betroffen. Hervorgerufen wird die Psoriasis vermutlich durch eine Überaktivität des Immunsystems (Autoimmunerkrankung). Die Psoriasis ist nicht heilbar, aber mit einer Kombination von herkömmlichen und modernen Methoden langfristig sehr gut  behandelbar. Dauer und Intensität der Krankheitsschübe variieren von Patient zu Patient, ebenso das Ansprechen auf die Therapien. "Es bedarf etwas Geduld, aber in der Regel findet sich für jeden Patienten eine passende Therapieform", so Professor Dr. Knut Schäkel, Leitender Oberarzt der Universitäts-Hautklinik, der beim Patiententag über neue  Therapien sprechen wird.

 

An der Universitäts-Hautklinik Heidelberg steht das gesamte Spektrum bewährter und neuer Therapien bei Psoriasis zur Verfügung. Neben der äußerlichen Therapie mit verschiedenen Präparaten werden auch UV-Bestrahlungstherapien und systemische Therapien durchgeführt. Darüber hinaus bietet die Universitätsklinik Kindern und Erwachsenen mit schwerer Psoriasis die Teilnahme an klinischen Studien mit neuen Wirkstoffen, Spritzen- und Tablettentherapien an.

 

Weitere Informationen im Internet:

Programm-Flyer zur Veranstaltung

Psoriasis-Zentrum

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom

Telefon: 06221 56-5052
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail


Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon: 06221 56-7071
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail

Archiv bis 2013

Pressemitteilungen bis zum Jahr 2013 finden Sie in unserem Archiv.