zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation
Pressemitteilung 139/2017 vom 12.12.2017

Universitätsklinikum Heidelberg und Medizinische Fakultät Heidelberg schärfen Markenauftritt

Das neue Corporate Design von Universitätsklinikum und Medizinischer Fakultät Heidelberg ist auch auf die Anforderungen der Online-Welt abgestimmt.
Das neue Corporate Design von Universitätsklinikum und Medizinischer Fakultät Heidelberg ist auch auf die Anforderungen der Online-Welt abgestimmt.

Foto: Universitätsklinikum Heidelberg

Neues Logo, Akronym und Corporate Design // Dynamik, Modernität, Innovation und Nähe als Kernwerte // Markenauftritt als Startpunkt für Markenarchitektur


Das Universitätsklinikum Heidelberg und die Medizinische Fakultät Heidelberg der Universität Heidelberg modernisieren ihren Markenauftritt und treten ab sofort mit neuem Logo, einprägsamem Akronym und verändertem Corporate Design auf. Ziel war es, die Marken "Universitätsklinikum Heidelberg" und "Medizinische Fakultät Heidelberg" frischer und zeitgemäßer zu präsentieren, sie auf die Anforderungen der Online-Welt abzustimmen und dennoch das Bewährte der bisherigen Identität beizubehalten. Der hohe Traditionsbezug von Universitätsklinikum und Fakultät wird als Markenwert durch die neue Gestaltung ebenso vermittelt, wie die Innovationskraft, Dynamik und Nähe des Hauses. Die Mannheimer Agentur Callies & Schewe begleitete das Klinikum bei der Entwicklung des Logos, die weitere Ausarbeitung des Designs wurde durch die Unternehmenskommunikation von Klinikum und Fakultät vorgenommen.

 

"Wir sind stolz auf unsere Marken. Sie weisen einen hohen Bekanntheitsgrad und ein positives Image auf und unterstützen den Auftritt unseres Hauses nach innen und außen. Uns war es wichtig, das Bewährte der Marke auf die neue Gestaltung zu übertragen und künftig wieder in allen Kommunikationskanälen exzellent agieren können", sagt Professorin Dr. Annette Grüters-Kieslich, Leitende Ärztliche Direktorin des Universitätsklinikums. Der Relaunch umfasst auch die Betrachtung des internationalen Auftritts: International wird das Klinikum weiterhin unter "Heidelberg University Hospital" firmieren, die Medizinische Fakultät als "Heidelberg Faculty of Medicine". "Wir möchten uns als starke unverwechselbare Heidelberger Marke auf dem internationalen Parkett präsentieren. Die Kombination aus Wortmarke und Akronym bildet einen interessanten Spannungsbogen zwischen Tradition und Moderne und steht somit sinnbildlich für das Selbstverständnis unseres Hauses. Wir forschen auf modernstem Niveau, basierend auf starker Tradition", so Professor Dr. Wolfgang Herzog, Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg.

 

Kernelement des Marken-Relaunch ist das neue Logo: "Es war uns wichtig, eine höhere Plakativität unseres Logos zu erzielen und den Qualitätsstandort Heidelberg hervorzuheben. Auch weiterhin sind die beiden ehrwürdigen Siegel von Fakultät und Universität Zeichen unserer Exzellenz, symbolisieren aber auch hervorragend die Verbindung von Tradition und Moderne", erläutert Doris Rübsam-Brodkorb, die als Leiterin Unternehmenskommunikation für das neue Branding verantwortlich zeichnet. Ergänzt wird das Logo durch Einführung zweier einprägsamen Akronyme - UKHD für "Universitätsklinikum Heidelberg" und MFHD für "Medizinische Fakultät Heidelberg".

 

Auch wurde im Kreativprozess das Emotionale der Marke betont: Die Gestaltung arbeitet künftig mit Transparenzen und nutzt das Prinzip der optischen Ergänzung - der Betrachter wird unbewusst angehalten, das in Flächen abgesenkte quadratische Logo optisch zu vervollständigen. Sekundärfarben wie Cyan oder Grau, leichte Zusatzfarben sowie eine moderne Typografie mit modernen Proportionen und geometrischen Formen tragen zum Stilwechsel ins Leichtere bei.

 

Durchdefinierte Markenarchitektur als mittelfristiges Ziel


Die Überarbeitung der Markenpositionierung und des -designs ist der Beginn eines auf länger angelegten Entwicklungsprozesses: Eine geordnete Markenarchitektur, deren Entwicklungsprozess zeitnah starten wird, soll dazu beitragen, das Wachstum von Klinikum und Fakultät und den damit geschaffenen Mehrwert auf die Dachmarke zu übertragen. "Dies ist nicht nur wichtig zur Unterstützung unserer internationalen Ausrichtung, sondern auch für die Stärkung unserer Arbeitgebermarke im immer intensiveren Klinik-Wettbewerb. Hier gilt es, den Marken Orientierung zu geben und abzubilden, wie Dachmarke, Töchter und Beteiligungen untereinander in Beziehung stehen", führt Doris Rübsam-Brodkorb aus. 

 

Nächste Schritte


Das neue Erscheinungsbild wird sukzessive eingeführt. Das Design von Printmedien und -materialien sowie Online-Tools ist bereits angepasst. Im Dezember wird die Mitarbeiterzeitschrift "Klinikticker" in neuem Gewand erscheinen und in 2018 die neue Website live gehen. Alle weiteren Informationen sowie künftige Ergänzungen sind in einem eigens erstellten Markenportal aufzufinden unter design.UKHD.de


Fachveröffentlichung:

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Doris Rübsam-Brodkorb
Pressesprecherin
Leiterin Ukom

Telefon: 06221 56-5052
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail


Julia Bird
Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon: 06221 56-7071
Telefax: 06221 56-4544
Opens window for sending emailE-Mail

Archiv bis 2013

Pressemitteilungen bis zum Jahr 2013 finden Sie in unserem Archiv.