zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allg. Pädiatrie, Neuropädiatrie, Stoffwechsel, Gastroenterologie, Nephrologie

Psychologie und Sozialarbeit

Pädiatrische Psychologie

Die Pädiatrische Psychologie befasst sich mit psychischen Funktionen und deren Entwicklung, die
mit der Gesundheit und Krankheit von Kindern, Jugendlichen und deren Familien in Beziehung
stehen. Sie beschäftigt sich mit den psychologischen und sozialen Faktoren, die zum Verständnis
der Ursachen, des Verlaufs und der Behandlung pädiatrischer Krankheiten beitragen. Aufgaben
sind die Diagnostik und Behandlung von psychologischen und sozialen Folgen von Krankheiten,
des Krankseins und damit verbundener Entwicklungsstörungen. Dabei wird ein familienzentrierter
Ansatz verfolgt.

 

Indikationen und häufige Fragestellungen:


• Psychologische Begleitung und Beratung von Kindern und Jugendlichen mit chronischen
   Erkrankungen (z. B. Stoffwechselerkrankungen, nephrologische Erkrankungen, neurologische
   Erkrankungen, chronisch entzündliche Darmerkrankungen, Lebererkrankungen,
   Mukoviszidose,  Diabetes, endokrinologische Erkrankungen, rheumatologische Erkrankungen
   usw.)
• Psychologische Diagnostik bei unklaren körperlichen Symptomen (z. B. Bauchschmerzen,
   Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwindel, Sensibilitätsstörungen usw.)
• Diagnostik und Behandlungseinleitung bei somatoformen Störungen (z. B. Schmerzstörungen)
   und psychischen Erkrankungen mit körperlichen Auswirkungen (z. B. Essstörungen)
• Testpsychologische und neuropsychologische Diagnostik
• Krankheitsbedingte Entwicklungsstörungen
• Diagnostik und Beratung bei akuten Intoxikationen durch Substanzmissbrauch
• Einleitung von psychotherapeutischen Behandlungen und Jugendhilfemaßnahmen
• Beobachtung und Schulung der Eltern-Kind-Interaktion
• Krisenintervention bei krankheitsbedingten und psychosozialen Belastungssituationen
• Patientenschulungen
• Psychologische Unterstützung bei der Umsetzung von medizinischen Therapien
• Kooperation mit anderen Institutionen (z. B. niedergelassenen Kinder- und
   Jugendlichenpsychotherapeuten, Kindergärten, Schulen, Jugendhilfeeinrichtungen)
• Einleitung von Frühen Hilfen
• Kinderschutz
• Beratung, Fortbildung und Unterricht für andere Berufsgruppen


Klinische Sozialarbeit

Klinische Sozialarbeit hat die Aufgabe, den Patienten und seine Familie bei psychosozialen Belastungen im Zusammenhang mit der Erkrankung hinsichtlich der Leistungsangebote des Gesundheitssystems und hinsichtlich der Ansprüche auf Hilfen nach der deutschen Sozialgesetzgebung umfassend zu beraten, individuelle Lösungsmöglichkeiten zu finden und unterstützende Maßnahmen einzuleiten.

  • Umfassende Information zum Sozialrecht (Versicherungsfragen, Schwerbehindertenausweis, Pflegegeld, Kuren, Hilfen nach den Sozialgesetzbüchern) und Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Leistungen.
  • Beratung und Einleitung medizinischer, sozialer und psychologischer Rehabilitationsmaßnahmen, ambulanter Versorgung und häuslicher Krankenpflege
  • Beratung und Einleitung von Maßnahmen zur Frühförderung sowie zur schulischen und beruflichen Ausbildung

Pädagogische Betreuung

Die Pädagogische Betreuung der Patienten und ihrer Familien durch ausgebildete Erzieherinnen und Heilpädagoginnen erfolgt auf allen Bettenstationen der Kinderklinik mit Ausnahme der Säuglingsstationen. Die Mitarbeiterinnen helfen den Patienten sich im Stationsablauf zurechtzufinden, entlasten und unterstützen die Eltern während der oft schwierigen Zeit des Krankenhausaufenthaltes und ergänzen den Behandlungsprozess, indem sie das Verhalten der Kinder gezielt beobachten und anleiten. Sie üben eine wichtige Mittlerfunktion zwischen Kind, Eltern und Behandlungsteam aus.

  • Kinder werden sinnvoll beschäftigt und abgelenkt.
  • Anleitung von Kindern und Eltern auch bei Krankheit und in ungewohnter Umgebung ein weitestgehend normales Leben zur führen. Neben geeignetem Spiel- und Lernmaterial organisiert der Pädagogische Dienst auch Jahresfeste, wie z.B. Nikolaus und St. Martin in der Klinik.
  • Pädagogische Förderung der Entwicklung des Kindes und Anleitung zum positiven Umgang mit der Krankheit bei Langzeitpatienten und chronischen Erkrankungen. So können krankheitsbedingte Entwicklungsrückschritte häufig gemildert und die Behandlungsfortschritte des Kindes verbessert werden.


Die Leistungen der Pädiatrischen Psychologie, der Klinischen Sozialarbeit und der Pädagogischen Betreuung erfolgen im ambulanten und im stationären Bereich im Team mit Ärzten, Krankenschwestern, Diätassistentinnen, Krankengymnasten, Ergotherapeuten, der Klinikschule und der Geschwisterbetreuung "Kinderplanet" sowie in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Adresse und Anfahrt

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Angelika-Lautenschläger-Klinik
Im Neuenheimer Feld 430
69120 Heidelberg
Opens internal link in current windowAnfahrtsplan

Tel.: 06221 56-4002
(24 Stunden erreichbar)