zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Forschungsgruppe Sarkome

  • Schwerionen- und Protonenradiotherapie bei Sarkomen
  • Einsatz von Histondeacetylase-Inhibitoren in Kombination mit Radiotherapie bei Sarkomen

Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit dem Einsatz der Radiotherapie bei Sarkomen, insbesondere Osteosarkomen und Rhabdomyosarkomen. In unseren Arbeiten verwenden wir einerseits Tumorzelllinien, aber auch Xenograft-Mausmodelle, die mit konventioneller Photonenradiotherapie, Schwerionen- bzw. Protonenradiotherapie behandelt werden. Besonderes Interesse gilt der Schwerionen- und Protonenradiotherapie, die gerade bei Kindern eine sinnvolle Alternative zur herkömmlichen Strahlentherapie mit Photonen darstellt, da strahlenbedingte Nebenwirkungen in geringerem Umfang auftreten. Darüber hinaus untersuchen wir die Effekte von epigenetisch wirksamen Substanzen, Histondeacetylase-Inhibitoren und deren radiosensitivierende Wirkung.

 

Projektförderung

Dietmar-Hopp-Stiftung

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen