zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Sektion Interprofessionelle Lehre und Forschung

 

Aufgabe der Arbeitsgruppe ist es die interprofessionelle Zusammenarbeit zwischen den Ausbildungen und Studiengängen in den Gesundheitsberufen an der Medizinischen Fakultät Heidelberg und dem Universitätsklinikum Heidelberg in der Ausbildung sowie in der Praxis zu fördern.  Bislang ist wenig Raum in den Ausbildungen der Gesundheitsberufe  vorgesehen, um mit anderen Gesundheitsberufe in Kontakt zu treten und in einem geschützten Raum „mit, über und voneinander zu lernen“ (übersetzte Definition interprofessionellen Lernens).

Organisatorische, personelle und didaktische Rahmenbedingungen für die gelingende Entwicklung interprofessioneller Kompetenzen stehen im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten. Die Pflege und Ausbau von Netzwerken in diesem jungen Fachbereich spielt dabei eine relevante Rolle.

 

 

Mitglieder

 

• Dr. Cornelia Mahler  (Leiterin)
• Berger, Sarah, MN (Hons), MBA, BA, RN
• Hoffmann, Johanna. B.Sc.
• Homberg, Angelika, Dipl.-Med.-Päd.
• Mink, Johanna
• Schwarzbeck, Veronika Mag.

 

Aktivitäten in der Forschung

 

 

  • Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten im Bereich der interprofessionellen Lehre und Zusammenarbeit

  • Entwicklung von Instrumenten für die interprofessionelle Lehre und Zusammenarbeit 

  • Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten 

  •  

Aktivitäten in der Lehre

 

  • Lehre  und im Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung B.Sc.
  • Weitere Lehraufgaben, insbesondere im Medizincurriculum (interprofessionelle Lehre)  und Masterprogramm Versorgungsforschung und Implementierungswissenschaft im Gesundheitswesen

 

 

 Sonstige Aktivitäten

 

  • Aktivitäten zur Entwicklung des Fachbereichs, u.a. Arbeitsgruppen der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, Netzwerk OP-Team der Robert Bosch Stiftung, Associate Editor Journal of Interprofessional Care
  • Mitglied „European Interprofessional Practice and Education Network“ (EIPEN)

 

 

Beteiligung der Arbeitsgruppe an aktuellen Projekten

 

  • Umsetzung sowie Entwicklung, Implementierung und Evaluation interprofessioneller Lehre in Kooperation der Studiengänge Humanmedizin und Interprofessionelle Gesundheitsversorgung, (Sonderlinie Medizin 2016 – 2018)
    -  Identifikation des interprofessionellen Lehrbedarfs.
       Ansprechpartnerin: Veronika Schwarzbeck
    - Thema Tutorenschulung. Ansprechpartnerin: Angelika Homberg
    - Thema Palliativhospitation.  Ansprechpartnerin: Anika Mitzkat
    - Thema Patientensicherheit. Ansprechpartnerin: Johanna Hoffmann
  • Entwicklung und Evaluation der „Heidelberger Interprofessionelle Ausbildungsstation“ (HIPSTA), (Robert Bosch Stiftung 2017-2018). Ansprechpartnerin: Johanna Mink, Anika Mitzkat
  • Entwicklung eines Curriculums zur Qualifikation von Pflegenden für ein Modellprojekt § 63 Abs. 3c SGB V (HeiCUP), (Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg 2017). Ansprechpartnerin: Johanna Mink, Dr. Ines Baudendistel
  • Entwicklung und Implementierung eines Wahlfachs „Komplementärmedizin“ in der interprofessionellen Lehre an der Medizinischen Fakultät Heidelberg (InterKIM) (Veronica und Carl Carstens Stiftung 2017-2019). Ansprechpartnerin: Angelika Homberg
  • „MeinPlan – Aktionsbündnis Sichere Arzneimittelanwendung Rhein-Neckar-Kreis Heidelberg“ - Prozessevaluation (MeinPlan). Ansprechpartnerin: Beate Strauß, Dr. Cornelia Mahler
  • CONGO-Studie: Untersuchung der Wirksamkeit von naturheilkundlichen Pflegemaßnahmen auf die Lebensqualität bei onkologischen Patienten während der Chemotherapie  (BMBF Ausschreibung Studien in der Versorgungsforschung, Interventionelle Studien zum Versorgungsgeschehen, 2014 – 2017). Ansprechpartnerin: Dr. Nadja Klafke, Dr. Cornelia Mahler 

 

(Stand: 11.03.2018)

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen