Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Kleben statt Zähne beschleifen – Studie zu Brückenzahnersatz

Nr. 159 / 2013 28.11.2013
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik sucht Studienteilnehmer mit einer Zahnlücke im sonst vollständigen und gesunden Gebiss / Klebebrücke ersetzt fehlenden Zahn

Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Heidelberg sucht für eine klinische Studie Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 89 Jahren mit einem fehlenden Zahn im Ober- oder Unterkiefer im sonst vollständigen Gebiss. Studienteilnehmer erhalten zum Ersatz des fehlenden Zahnes eine sogenannte Klebebrücke. Diese Brücken werden an die gesunden, lückenbegrenzenden Zähne angeklebt. Das sonst übliche Abschleifen dieser Zähne entfällt fast gänzlich.

In früheren Studien haben sich Klebebrücken auf Metallbasis bereits bewährt. Ob vollkeramische (und somit metallfreie) Klebebrücken ebenso erfolgreich eingesetzt werden können, soll in der jetzigen Studie überprüft werden.

Studienteilnehmer erhalten eine metall- oder vollkeramische Klebebrücke zu einem stark reduzierten Preis. Zudem erhalten sie bei regelmäßiger Teilnahme an den studienbedingten Nachuntersuchungen eine verlängerte Gewährleistung auf den Zahnersatz und eine finanzielle Vergütung.

Interessierte können an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik einen unverbindlichen Beratungstermin unter Tel.: 06221 / 56 60 40 vereinbaren. Anmeldschluss ist der 31. März 2014.


Kontakt:
Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik
Mund-Zahn-Kiefer Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg

Tel.: 06221 56-6040
Das Telefon ist besetzt:
Mo, Mi, Do  8.30 – 12.30 Uhr und  13.15 – 17.00 Uhr
Di  8.30 – 12.30 Uhr und  13.15 – 18.00 Uhr
Fr  8.30 – 13.30 Uhr

Opens window for sending emailE-Mail

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail