zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Online-Anmeldung zum Test für Medizinische Studiengänge in Baden-Württemberg bis zum 15. Januar 2007 !

27.12.2006
Interessierte an einem Studienplatz in Humanmedizin und Zahnmedizin in Baden-Württemberg können ihre Chancen erhöhen / Ganztägiger Studierfähigkeitstest am 19. Mai 2007

Am 15. Januar 2007 läuft für alle, die Medizin oder Zahnmedizin in Baden-Württemberg studieren wollen, eine wichtige Frist ab: Wer zum Wintersemester 2007/2008 oder Sommersemester 2008 in Baden-Württemberg mit einem Studium der Humanmedizin oder Zahnmedizin beginnen möchte, kann sich bis einschließlich 15. Januar 2007 für den Test für Medizinische Studiengänge (TMS) online anmelden. Teilnehmen können Bewerber aus dem gesamten Bundesgebiet.

 

Der TMS findet ganztägig am Samstag, dem 19. Mai 2007, an 17 verschiedenen Testorten auch außerhalb Baden-Württembergs statt. Das Testergebnis wird in der Quote "Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH)" an den Studienorten Heidelberg, Mannheim, Freiburg, Tübingen und Ulm (Humanmedizin) und Heidelberg, Freiburg und Ulm (Zahnmedizin) berücksichtigt. Für Hochschulen anderer Bundesländer gilt das Testergebnis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

 

Die Anmeldung zur Teilnahme am TMS erfolgt ausschließlich online über www.tms-info.org. Die Anmeldung ist erst gültig, wenn die Testteilnahme-Gebühr von 50 € bis zum 20. Januar 2007 eingegangen ist.

 

60 Prozent der Studienplätze vergeben die Universitäten

 

Seit dem WS 2005/2006 vergibt die ZVS nur noch 40 Prozent der Studienplätze für Studierende der Human- und Zahnmedizin - nach Abiturnote und Wartezeit. Die restlichen 60 Prozent werden von den Medizinischen und Zahnmedizinischen Fakultäten in einem hochschuleigenen Auswahlverfahren nach unterschiedlichen Kriterien vergeben. Die baden-württembergischen Fakultäten haben sich entschieden, für dieses hochschuleigene Auswahlverfahren einen spezifischen Studierfähigkeitstest, den Test für Medizinische Studiengänge (TMS) der ITB-Consulting GmbH, Bonn, einzusetzen.

 

Der Test ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht verbindlich, kann aber die Chancen auf einen Studienplatz verbessern; gute Testleistungen werden boniert, unterdurchschnittliche Ergebnisse führen nicht zu einem Malus. Eine Teilnahme ist grundsätzlich nur einmal möglich, ein einmal erlangtes Testergebnis behält seine Gültigkeit. Es gibt nur einen Testtermin pro Jahr.

 

Das Testergebnis kann von verschiedenen Hochschulen unterschiedlich gewichtet werden. Maßgeblichen Einfluss bei der Auswahlentscheidung im AdH behält auch weiterhin die Abiturnote. Zusätzlich zur Abiturnote und zum Testergebnis können auch in Zukunft weitere Kriterien, wie z.B. eine medizinnahe Ausbildung und Berufserfahrung oder die erfolgreiche Teilnahme an bildungsbezogenen Wettbewerben zur Anwendung kommen.

 

Testergebnis und Abiturnote sagen Studienerfolg vorher

 

Auch wenn sich Interessierte in der Quote des AdH bewerben, muss diese Bewerbung über die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze ZVS in Dortmund erfolgen. Bei der Bewerbung an den Medizinischen Fakultäten Heidelberg und Mannheim und der Zahnmedizinischen Fakultät in Heidelberg werden die Interessierten gebeten, zusätzlich zur ZVS-Bewerbung ihre Bewerbung direkt an die Hochschule (Universität Heidelberg) zu richten.

 

"Studien belegen, dass die Kombination von Testergebnis und Abiturnote eine gute Vorhersage des Studienerfolgs zulässt", erklärt Dr. Martina Kadmon, Koordinatorin des TMS für Baden-Württemberg und Oberärztin an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg.

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.tms-info.org

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail