zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Erster Heidelberger Patiententag zu Diabetes

03.12.2008
Am 13. Dezember 2008 informieren Heidelberger Experten in der Medizinischen Universitätsklinik über bewährte und neue Therapien

 

Zu einem Patiententag rund um Diabetes laden die Experten der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg zusammen mit der Heidelberger Selbsthilfegruppe am Samstag, dem 13. Dezember 2008, Betroffene, Angehörige und Interessierte ein.

 

Von 9 bis 12.30 Uhr informieren Vorträge im Hörsaal der Medizinischen Universitätsklinik, Im Neuenheimer Feld 410, 69120 Heidelberg, über Begleiterkrankungen, innovative Therapieverfahren und aktuelle Forschungsergebnisse.

 

Zwischen und nach den Vorträgen bietet sich bei Kaffee und Imbiss die Gelegenheit zum intensiven Austausch: „Mit dieser Veranstaltung wollen wir ein Forum schaffen, in dem Betroffene ihre Anliegen und Probleme außerhalb der normalen Sprechstunde untereinander und mit den Ärzten in einem gemütlichen Rahmen ansprechen und diskutieren können“, erklären die Oberärzte der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel, Dr. Michael Morcos und Dr. Per Humpert.

 

Schwerpunktthemen sind u.a. der Diabetische Fuß und eine innovative Therapie mit Muskelstimulation bei Nervenschmerzen in den Beinen:

 

Jeder fünfte Patient mit langjähriger Zuckerkrankheit leidet an einem "diabetischen Fuß" mit offenen Wunden, die ohne adäquate Behandlung zu einer Amputation führen können. In der interdisziplinären Fußambulanz am Universitätsklinikum Heidelberg schöpfen Fachärzte für Diabetes und Gefäßmedizin sowie Gefäßchirurgen, Orthopäden und Fachärzte für Plastische Chirurgie gemeinsam alle Möglichkeiten aus, um den Fuß zu retten und den Patienten wieder gehfähig zu machen.

 

Diabetes-Patienten mit Nervenschmerzen oder Missempfinden in den Beinen (diabetische Polyneuropathie) kann eine neue Therapie mit elektrischer Muskelstimulation helfen. Dies konnte in einer klinischen Studie der Medizinischen Universitätsklinik nachgewiesen werden, in der zwei Drittel der Patienten von dieser Behandlung profitierten.

 

An Informationsständen stehen die Fachärzte des Universitätsklinikums und Mitglieder der Selbsthilfegruppe „Diabetiker Stammtisch Heidelberg“ als Ansprechpartner zu den verschiedenen Themen zur Verfügung.

 

 

Programm im Internet:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/pdf/081112MED_FL_MB_Patiententag_Diabetes.pdf

 

Ansprechpartner:

Dr. Michael Morcos

Tel.: 06221 / 56 8614 oder 56 8605

E-Mail: Michael.Morcos@med.uni-heidelberg.de

 

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail