zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Einladung zum Pressetermin / Tag der Offenen Tür in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg

30.12.2008
Universitätsklinikum Heidelberg ist am 4. Januar 2009 „Ausgewählter Ort 2009“

 

Deutsche Bank und Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnen das Klinikum für die Entwicklung eines neuen Endoskops aus / Tag der Offenen Tür in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg

 

Am Sonntag, dem 4. Januar 2009, präsentiert sich die Universitätsklinik für Anästhesiologie von 11 bis 15 Uhr mit einem Vortrag über das Konzept „Fibuskop“ und Hands-On-Demonstrationen zum Thema Beatmung und Wiederbelebung als Ort des Tages im Land der Ideen. Die Veranstaltung findet in der Chirurgischen Universitätsklinik statt.

 

Das von Dr. Christoph Schramm neu entwickelte Fibuskop ist ein flexibles, lenkbares Endoskop, das Patienten während einer Operation der Atemwege mit Sauerstoff versorgt. Die Auszeichnung wird Dr. Schramm, Facharzt für Anästhesie am Universitätsklinikum Heidelberg, von Gerhard Stegmann, Deutsche Bank, verliehen. Das Universitätsklinikum Heidelberg ist damit Teil der größten Veranstaltungsreihe Deutschlands „365 Orte im Land der Ideen“.

 

Deutschland ist das Land der Ideen. 2009 treten im nunmehr vierten Jahr des Wettbewerbs 365 „Ausgewählte Orte“ diesen Beweis an. Mit innovativen Ideen, visionärem Denken und kreativer Leidenschaft gestalten sie vielerorts und an jedem Tag die Zukunft unseres Landes. Vom 1. Januar bis zum 31. Dezember präsentiert jeder „Ausgewählte Ort“ sich und seine Idee mit einer Veranstaltung der Öffentlichkeit.

 

„365 Orte im Land der Ideen“ ist ein Projekt der Standortinitiative „Deutschland - Land der Ideen“, das in Kooperation mit der Deutschen Bank realisiert wird. Mehr Informationen zu allen Preisträgern im Land der Ideen finden Sie unter www.land-der-ideen.de

 

 

Hinweis für die Redaktionen:

Presse- und Fototermin zur Preisverleihung „Ausgewählter Ort 2008“

4. Januar 2009, 11.45 Uhr

in der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 110, 69120 Heidelberg

 

 

Ihre Ansprechpartnerin vor Ort:

Dr. Annette Tuffs (Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Tel: 06221 / 56 45 36; Fax: 06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs@med.uni-heidelberg.de

Internet: klinikum.uni-heidelberg.de

 

 

Programm Tag der Offenen Tür:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/pdf/Fibuskop_Flyer_DS_08.pdf

 

 

Weitere Information zum Fibuskop:

idw-online.mobi/mobile/de/news274006

 

 

 

[Startet den Datei-DownloadFoto in hoher Auflösung anzeigen]

Sauerstoff für den Patienten, Bilder für den Chirurgen - das Fibuskop liefert auch unter schwierigen Bedingungen beides.Bild: MK-MediaDesign.

 

 

Weitere Informationen: die Initiatoren

 

Die Standortinitiative

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie. Ziel der Initiative ist es, im In- und Ausland ein Bild von Deutschland als innovatives, weltoffenes und leistungsstarkes Land zu vermitteln. Schirmherr der Initiative ist Bundespräsident Horst Köhler.

 

Die Partnerschaft mit der Deutschen Bank

Mit ihrem Engagement für„die 365 Orte im Land der Ideen“ will die Deutsche Bank das Potenzial und die Vielfalt an Ideenreichtum und Leistungskraft in Deutschland sichtbar machen. Jeden Tag zeichnen Mitarbeiter der Bank die „Ausgewählten Orte“ aus, die für besonders innovative Projekte und zukunftsweisendes Engagement prämiert werden. Als internationales Unternehmen mit seinen Wurzeln in Deutschland leistet die Deutsche Bank damit einen aktiven Beitrag zur Stärkung des Standortes.

www.deutsche-bank.de

 

 

Pressekontakt:

Deutsche Bank Presse

Theodor-Heuss-Allee 70

60486 Frankfurt a. M.

Tel.: +49 (69) 910-31070

Fax: +49 (69) 910-38678

db.presse@db.com

www.deutsche-bank.de

 

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg:

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail