zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Kinderurologie ist mehr als die Urologie des Kindes

10.02.2009
Nr. 16/2009   Symposium am 14. Februar 2009 befasst sich mit Erkrankungen von Niere und Harntrakt bei Kindern / Enge Zusammenarbeit von Spezialisten

Die Urologische Universitätsklinik Heidelberg veranstaltet am Samstag, den 14. Februar 2009 zwischen 8 und 16 Uhr, gemeinsam mit den Universitätskliniken Tübingen und Ulm das 2. Symposium Kinderurologie Südwest. Tagungsort ist der Hörsaal der Medizinischen Klinik, Im Neuenheimer Feld 410.

 

Kinderurologie, so die Organisatoren, ist mehr als die Urologie des Kindes. Um den besonderen Anforderungen der kleinen Patienten gerecht zu werden, müssen die verschiedenen Spezialdisziplinen eng zusammenarbeiten. Daher werden neben medizinischen Aspekten auch Organisation und interdisziplinäre Struktur moderner kinderurologischer Zentren vorgestellt.

 

In Heidelberg hat die Kinderurologie eine langjährige Tradition. Durch die enge Zusammenarbeit der Urologischen Universitätsklinik (Leitung: Professor Dr. Markus Hohenfellner) mit den Ärzten der Kinderklinik (Leitung: Professor Georg Hoffmann, Professor Andreas Kulozik) wurde in Heidelberg eine moderne Kinderurologie aufgebaut, die zu den führenden Einrichtungen dieser Art in Deutschland zählt. Abgedeckt wird das gesamte Behandlungsspektrum. Dazu gehören einerseits angeborene Fehlbildungen wie z.B. die Hypospadie, die Nierenbeckenabgangsenge und der Reflux. Durch moderne Operationsmethoden können Funktionseinschränkungen jedoch frühzeitig vermieden werden. Aber auch die kindlichen Tumore von Nebenniere, Harntrakt, Prostata und Scheide werden interdisziplinär kinderurologisch therapiert.

 

Während des Symposiums werden zu diesen Themen Fallvorstellungen, Übersichtsvorträge und Live-Operationen demonstriert.

 

Journalisten sind herzlich zum Symposium eingeladen!

 

Programm:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/urologie/news/Flyer_Symposium_Kinderurologie.pdf

 

Weitere Informationen im Internet:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/Urologie-Kinderurologie-und-Poliklinik.106739.0.html

 

Ansprechpartner:

Professor Dr. Markus Hohenfellner

Ärztlicher Direktor der Urologischen Universitätsklinik Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 110

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 63 21 oder 56 62 68 (Sekr.)

Fax: 06221/ 56 53 66

E-Mail: markus.hohenfellner(at)med.uni-heidelberg.de

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

www.klinikum.uni-heidelberg.de

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax: 06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail