zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Engagement für krebskranke Kinder

16.07.2009
Personaldienstleister Hays AG finanziert Arztstelle im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg

[Bild in Druckauflösung]

Dr. Soha Asgari behandelt einen Patienten in der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg. Die Hays AG finanziert vorerst zwei Jahre lang  ihre Arztstelle im Universitätsklinikum Heidelberg.

Quelle: Kresin

 

Das Team der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg hat Verstärkung bekommen: Seit April 2009 finanziert die Mannheimer Hays AG für vorerst zwei Jahre eine Arztstelle für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Blut- und Krebserkrankungen.

 

Mit der neuen Kinderärztin Dr. Soha Asgari kümmert sich nun ein Team von insgesamt drei Ärzten um die rund 50 jungen Krebspatienten, die täglich in die Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie der Heidelberger Kinderklinik kommen. In der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik erhalten sie z.B. Chemotherapien oder Bluttransfusionen, die Kinderonkologen kontrollieren Therapieverlauf und Zustand der Patienten. Wichtig für den reibungslosen Ablauf ist ein entsprechend großes und eingespieltes Team aus Ärzten und Pflegekräften: „Unsere Patienten müssen regelmäßig zur Behandlung kommen – gerade durch lange Wartezeiten geht dabei für die Kinder Lebensqualität verloren“, sagte Dr. Soha Asgari bei einem Pressegespräch am 26. Juni 2009 in der Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik.

 

Seit die neue Kinderärztin mit an Bord ist, haben sich die Wartezeiten deutlich verkürzt. Beschwerden gibt es kaum noch: „Die zusätzliche Arztstelle ist sowohl eine Entlastung für das Behandlungsteam als auch für die wartenden Kinder“, erklärte Professor Dr. Andreas Kulozik, Ärztlicher Direktor der Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie während des Pressegesprächs. „Ich bin daher sehr dankbar, dass Hays uns auf diesem Wege unterstützt, und freue mich besonders über den offensichtlichen Erfolg, die größere Patientenzufriedenheit.“

 

Seit Jahren für krebskranke Kinder engagiert

 

Mit der Finanzierung einer Arztstelle im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin weitet die Hays AG ihr soziales Engagement für krebskranke Kinder aus: Bereits seit 2003 unterstützt Hays mit dem Walspiratencamp der Deutschen Kinderkrebsstiftung die Betreuung krebskranker Kinder und Jugendlicher: In erlebnispädagogischen Freizeiten können sich junge Patienten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach ihrer Behandlung erholen, Kräfte und neuen Lebensmut für die Bewältigung ihrer Erkrankung tanken. „Nun fördern wir zusätzlich mit der Unterstützung des Universitätsklinikums auch die direkte medizinische Behandlung während der Erkrankung“, sagte Frank Schabel, Marketingleiter der Hays AG Mannheim.

 

Das soziale Engagement von Hays ist direkt mit dem unternehmerischen Erfolg verknüpft: Für jeden erfolgreich vermittelten Spezialisten investiert die Hays AG jeweils fünf Euro in sogenannte „Corporate-Social-Responsibility-Aktivitäten“ und übernimmt so soziale Verantwortung. Die Mannheimer Hays AG konzentriert sich dabei auf die Unterstützung krebskranker Kinder. „Wir wollen greifbare Hilfe leisten, indem wir konkrete Projekte unterstützen oder gezielt dort aushelfen, wo etwas fehlt“, so Klaus Breitschopf, Vorstandsvorsitzender der Hays AG. „Die Finanzierung einer Arztstelle passt dabei sehr gut zu unserem Geschäftsmodell: Wir vermitteln hochqualifizierte Spezialisten in Projekte und Festanstellungen.“

 

Die Hays AG ist das führende Unternehmen für die Rekrutierung von Spezialisten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei über 600 Unternehmen besetzt Hays Projekte und Positionen mit hoch qualifizierten Experten der Fachrichtungen IT, Engineering, Finance, Pharma, Legal, Construction & Property sowie Sales & Marketing. Die Hays AG gehört zum britischen Konzern Hays plc, dem international führenden Recruitment-Spezialisten mit über 390 Büros in 27 Ländern und einem Umsatz von 3,4 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2007/2008.

 

Breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten für krebskranke Kinder

 

In der Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin betreut ein speziell ausgebildetes Behandlungsteam jährlich rund 100 neu erkrankte Kinder und Jugendliche mit Krebs- und Bluterkrankungen, die jeweils ein bis zwei Jahre lang behandelt werden müssen. Damit gehört der Funktionsbereich „Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie“ zu den größten Einrichtungen dieser Art in Deutschland. Für die jungen Patienten steht ein breites Spektrum an Therapiemöglichkeiten zur Verfügung, darunter alle gängigen medikamentösen Verfahren, Stammzell- und Knochenmarktransplantation, Strahlentherapie und eine spezialisierte Kinderchirurgie. Wichtig für die Genesung der Kinder und Jugendlichen ist außerdem die pädagogische und psychologische Betreuung während ihrer Zeit im Krankenhaus:

 

„Bei speziellen, aber wichtigen Komponenten einer ganzheitlichen Betreuung der krebskranken Kinder und Ihrer Familien, wie Musiktherapie, Spielzimmer- oder Geschwisterbetreuung, sind wir auf die Unterstützung durch die Elternvereine oder Spenden angewiesen“, erklärte Professor Kulozik.

 

[Bild in Druckauflösung]

(Von links) Klaus Breitschopf, Vorstandsvorsitzender der Hays AG Mannheim, Steffen Koller, Kaufmännischer Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg, Dr. Soha Asgari, Kinderärztin in der kinderonkologischen Ambulanz und Tagesklinik im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg, Professor Dr. Andreas Kulozik, Ärztlicher Direktor der Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie und Frank Schabel, Marketingleiter der Hays AG Mannheim bei einem Pressegespräch im Universitätsklinikum Heidelberg.

Quelle: Universitätsklinikum Heidelberg.

 

Weitere Informationen im Internet:

www.klinikum.uni-heidelberg.de/III-Onkologie-Haematologie-Immunologie-und-Pneumologie.106870.0.html

 

www.hays.de/sponsoring

 

www.hays.de/web/hays/international/haysinternational_start.cfm?nid=f602ba48-c467-4d0f-8ecf-6584fa1c3ace&rn

 

 

Ansprechpartner: 

Professor Dr. Andreas Kulozik

Ärztlicher Direktor

Abteilung für Onkologie, Hämatologie, Immunologie und Pneumologie

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Angelika-Lautenschläger-Klinik

Klinik für Kinderheilkunde III

Im Neuenheimer Feld 430

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 55

E-Mail: Andreas.Kulozik@med.uni-heidelberg.de

 

Frank Schabel

Hays AG

Willy-Brandt-Platz 1-3

68161 Mannheim

Tel.: 0621 / 17 88 140

E-Mail: frank.schabel@hays.de

 

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

 

www.klinikum.uni-heidelberg.de

 

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

110/2009

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail