zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

„Rudern gegen Krebs“: Anmeldung für Heidelberger Benefizregatta bis 10. August

22.07.2009
Laien und Profis sind herzlich eingeladen / Fünffacher Ruderweltmeister Peter-Michael Kolbe engagiert sich für Projekt des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg

[Bild in Druckauflösung]

Die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ findet am 12. September 2009 in Heidelberg statt.

Quelle: Stiftung Leben mit Krebs.

  

Am 12. September 2009 findet auf dem Heidelberger Neckar die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ statt. Ob Ruderlaien oder -profis: Alle steigen gemeinsam ins Boot, um das Projekt „Sport und Krebs“ des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und der Stiftung „Leben mit Krebs“ zu unterstützen. Auch der fünffache Ruderweltmeister und dreifache Olympia-Zweite Peter-Michael Kolbe wird an den Start gehen. Schirmherren sind MLP-Gründer und Stifter Dr. h.c. Manfred Lautenschläger und Oberbürgermeister Dr. Eckhart Würzner.

 

Noch bis zum 10. August können sich alle anmelden, die für die gute Sache rudern möchten.

 

Für die, die noch nie im Ruderboot saßen, gibt es vorab kleine Trainingseinheiten durch erfahrene Ruderer der regionalen Vereine. Gestartet wird ab 10.30 Uhr an der Neckarwiese Neuenheim, Höhe Kinderspielplatz, in Viererbooten mit Steuerfrau / -mann. Ziel ist es, „anzukommen“ und Spaß zu haben.

 

Zuschauer sind natürlich auch herzlich willkommen! Es wird interessante Stände zum Thema Krebs und Sport geben sowie Spaß und Verköstigung für alle.

 

Krebspatienten: Sport verbessert Lebensqualität und Behandlungserfolg

 

Anlass der Veranstaltung sind überzeugende Daten zahlreicher Studien, die klar zeigen, dass sportliche Aktivität die Lebensqualität von Krebspatienten verbessert, den Behandlungserfolg unterstützt und damit lebensverlängernd wirkt. Zudem ist eindeutig belegt, dass Ausdauersport präventive Wirkung hat.

 

Gemeinsam mit der Stiftung „Leben mit Krebs“ bietet das NCT Heidelberg deshalb Patienten verschiedene Sportprogramme an. Die Einnahmen der Benefizveranstaltung „Rudern gegen Krebs“ kommen dem Ausbau des Sportprogramms im NCT Heidelberg zugute. Patienten soll, unabhängig von ihrer finanziellen Situation, die Möglichkeit gegeben werden, die Sportprogramme zu nutzen und damit ihre Therapie aktiv zu optimieren.

 

 

Weitere Informationen und Anmeldung für Interessenten, Teilnehmer, aber auch Sponsoren und Förderer:

Per E-Mail: astrid.beiglboeck@rudern-gegen-krebs.de

bis zum 10. August 2009

Startgebühr pro Boot 250 €, (Schüler, Studenten und Azubis 150 €)

Die Gebühr ist eine Spende für das Projekt „Sport und Krebs“ des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg und der Stiftung „Leben mit Krebs“.

www.rudern-gegen-krebs.de

http://rudern-gegen-krebs.nct-meeting.de 

 

Spenden & Sponsoring:

Wer nicht rudern aber spenden möchte, kann den Förderbetrag auf folgendes Konto überweisen:

Baden-Württembergische Bank Stuttgart

Empfänger: Universitätsklinikum Heidelberg

BLZ 600 501 01, Konto Nr. 7 421 500 429

Verwendungszweck: D.100.508.99, Ihr Teamname

 

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

 

www.klinikum.uni-heidelberg.de

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

114/2009

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail