zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Bundesweiter Lebertag: "Die Leber geht stiften"

13.11.2006
Patiententag am 18. November 2006 in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg informiert über Vorbeugung und Behandlung von Lebererkrankungen

"Die Leber geht stiften" ist das Motto des Arzt-Patienten-Tages am Samstag, dem 18. November 2006, zu dem die Medizinische Universitätsklinik Heidelberg von 10 bis 12 Uhr in den Großen Hörsaal der Medizinischen Klinik (Im Neuenheimer Feld 410) einlädt. Anlass ist der 7. Deutsche Lebertag, der bundesweit mit zahlreichen Veranstaltungen begangen wird. Das bewusst provokante Motto soll auf ein lebenswichtiges Organ aufmerksam machen, dem bisher nur unzureichende Beachtung geschenkt wird: "Ohne Leber geht es nicht", ist die zentrale Botschaft der Deutschen Leberstiftung.

 

An Lebererkrankungen leiden schätzungsweise 3,5 Millionen Menschen in Deutschland. Die Ursachen sind vielfältig: Übermäßiger Alkoholkonsum, falsche Ernährung oder angeborene Stoffwechselstörungen, insbesondere im Fettstoffwechsel, können die Auslöser sein. Auch chronische Virushepatitis B oder C, angeborene Störungen des Eisenstoffwechsels, Erkrankungen des Immunsystems sowie Umweltgifte und Medikamente schädigen die Leber.

 

Leberkrankheiten können jeden treffen! Besteht Verdacht auf eine Erkrankung, sollte dies immer abgeklärt werden: "Bei Lebererkrankungen im frühen Stadium bestehen oft gute Chancen, schwere Spätschäden zu verhindern oder hinauszuzögern", erklärt Professor Dr. Wolfgang Stremmel, Ärztlicher Direktor der Abteilung Gastroenterologie, Infektionskrankheiten und Vergiftungen der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg.

 

Bei der Heidelberger Veranstaltung informieren Experten in Vorträgen Interessierte und Patienten über Vorbeugung, Früherkennung und Behandlung von Lebererkrankungen - ein Schwerpunktthema ist die neue Volkskrankheit "Fettleber". Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit für Fragen und Diskussion; es gibt Kaffee und Kuchen für die Teilnehmer.

 

Weitere Information zur Veranstaltung:

www.lebertag.org

 

Weitere Information im Internet:

www.bag-leber.de

www.hep-net.de

www.gastro-liga.de

www.du-lebst.de

www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=4369

 

Bei Rückfragen:

Professor Dr. Wolfgang Stremmel

Sekretariat: 06221 / 56 8705

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.:      06221 / 56 45 36

Fax:     06221 / 56 45 44

E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail