zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Wie funktioniert Ultraschall, Röntgen und Co.?

30.03.2009
48/2009   Mitmach-Aktionen und Besichtigungen für Jung und Alt am Samstag, den 4. April, beim Tag der offenen Tür in der Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik / Kinderradiologie im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg stellt sich vor

Was erkennt man im Ultraschall? Wie funktioniert Röntgen oder die Magnetresonanztomographie? Am Samstag, dem 4. April 2009, geben die Kinderradiologen des Universitätsklinikums Heidelberg beim Tag der offenen Tür in der Angelika-Lautenschläger-Kinderklinik, Im Neuenheimer Feld 430, einen Einblick in ihre Arbeit. Von 11 bis 17 Uhr erklären sie leicht verständlich die verschiedenen Geräte und Untersuchungsverfahren und führen durch die Behandlungsräume. Kinder können bei einem Quiz testen, welche Gegenstände sie im Ultraschall erkennen können.

 

Wie im richtigen Klinik-Alltag: Im Teddybär-Krankenhaus überweisen Mediziner „kranke“ Kuscheltiere an die Kinderradiologie, um gebrochene Arme, Beine und Pfoten radiologisch untersuchen zu lassen. Kinder können ihre erkrankten Kuscheltiere mitbringen und unter professioneller Anleitung verarzten. Erwachsenen Besuchern erklären die Radiologen anhand bewegter Bilder, wie ein Magnetresonanztomograph (MRT) arbeitet und was auf MRT-Bildern zu erkennen ist.

 

Neben Teddybär-Krankenhaus und Ultraschall-Quiz gibt es beim Tag der offenen Tür am 4. April noch weitere Stationen zum Mitmachen in der Ambulanz der neuen Kinderklinik: Junge Besucher können ausprobieren, wie man Blutdruck misst, oder beim kostenlosen Gesundheits-Check Werte wie Größe, Gewicht und Blutzucker in einen Gesundheitspass eintragen lassen. Hüpfburg, Spiele, Basteln und eine Rallye sorgen für einen kurzweiligen Nachmittag. Außerdem hat sich ein besonderer Gast angekündigt: Die Maus aus der „Sendung mit der Maus“ begrüßt die jungen Besucher im Foyer der Kinderklinik. Für die Verpflegung der Besucher sorgen unter anderem die Eltern- und Fördervereine der Klinik.

 

Kostenlose Parkplätze für Besucher sind ausgeschildert!

 

Die Kinderradiologie der Radiologischen Universitätsklinik Heidelberg ist eines der wenigen Zentren in Deutschland, das auf die Diagnose von Erkrankungen im Kindesalter spezialisiert ist: Jährlich werden hier rund 42.000 Untersuchungen an ca. 12.000 Kindern und Jugendlichen vorgenommen. Die moderne technische Ausstattung auf höchstem medizinischen Niveau erlaubt Untersuchungen bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen mit minimaler Strahlenbelastung. Mit dem modernen Magnetresonanz-Tomographen können die Heidelberger Experten Herz und Lunge in ihrer Bewegung exakt darstellen und so z.B. angeborene Herzfehl-bildungen präzise diagnostizieren. Ein weiterer Schwerpunkt der Kinderradiologie Heidelberg ist die Ultraschalldiagnostik.

 

Flyer im Internet:

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/pressestelle/pdf/090312KIN_FL_SS_TagOffeneTuer_klein.pdf

 

Ansprechpartner:

Dr. Bärbel Striegel

Im Neuenheimer Feld 153

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 23 45

E-Mail: baerbel.striegel(at)med.uni-heidelberg.de

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

 

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhttp://www.klinikum.uni-heidelberg.de/

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail