zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Unternehmenskommunikation

Modellprojekt Verbundweiterbildung plus Ländlicher Raum - wirksames Mittel gegen den Mangel an Hausärzten

21.09.2009
Einladung zu Auftaktveranstaltung und Pressegespräch

Einladung

 

Den 21. September 2009

 

An die Damen und Herren der Presse

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Hausärztemangel im Ländlichen Raum ist nach wie vor ein großes Problem. Aus diesem Grund ergreift das Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Maßnahmen, um dagegen nachhaltig vorzugehen. Mittelfristig werden 15 Weiterbildungsverbünde, bestehend aus stationären und ambulanten Weiterbildungsstätten (Kliniken und Praxen) speziell für den Ländlichen Raum initiiert und etabliert. Durch eine strukturierte, nahtlose Rotation einerseits und ein speziell für den zukünftigen Hausarzt konzipierte, begleitende Schulung andererseits wird die Attraktivität der Facharztweiterbildung zum Allgemeinmediziner gesteigert. Das erste Projekt startet in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Heidelberg. Wir laden Sie deshalb herzlich ein zur

 

Auftaktveranstaltung und Pressegespräch

"Modellprojekt Verbundweiterbildung plus Ländlicher Raum - wirksames Mittel

gegen den Mangel an Hausärzten"

mit Minister Peter Hauk MdL ,Prof. med. Dipl. Soz. Joachim Szecsenyi und

 Prof. Dr. med. J. Rüdiger Siewert

am Montag, dem 28. September um 14.00 Uhr, in der

Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung

Voßstrasse 2, Gebäude 37, drittes Obergeschoss, 69120 Heidelberg.

 

Über Ihre Teilnahme und Rückmeldung per Antwortfax würden wir uns freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

gez. Isabel Kling

Pressesprecherin

 

Universitätsklinikum und Medizinische Fakultät Heidelberg

Krankenversorgung, Forschung und Lehre von internationalem Rang

Das Universitätsklinikum Heidelberg ist eines der größten und renommiertesten medizinischen Zentren in Deutschland; die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg zählt zu den international bedeutsamen biomedizinischen Forschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsames Ziel ist die Entwicklung neuer Therapien und ihre rasche Umsetzung für den Patienten. Klinikum und Fakultät beschäftigen rund 7.000 Mitarbeiter und sind aktiv in Ausbildung und Qualifizierung. In mehr als 40 Kliniken und Fachabteilungen mit 1.600 Betten werden jährlich rund 500.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Derzeit studieren ca. 3.100 angehende Ärzte in Heidelberg; das Heidelberger Curriculum Medicinale (HeiCuMed) steht an der Spitze der medizinischen Ausbildungsgänge in Deutschland. (Stand 12/2008)

 

www.klinikum.uni-heidelberg.de

 

Bei Rückfragen von Journalisten:

Dr. Annette Tuffs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Universitätsklinikums Heidelberg

und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Im Neuenheimer Feld 672

69120 Heidelberg

Tel.: 06221 / 56 45 36

Fax:  06221 / 56 45 44

E-Mail: annette.tuffs(at)med.uni-heidelberg.de

 

149/2009

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt Medien

Julia Bird
Referentin Pressestelle
Tel.: 06221 56-7071
Fax: 06221 56-4544
Opens window for sending email E-Mail