zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Betriebsärztlicher Dienst

Der Suchtausschuss

Aufgaben

  • Der Suchtausschuss ist Ansprechpartner für alle Beschäftigten.
  • Individuelle Beratung und Hilfe stehen im Vordergrund.

  • Der Suchtausschuss plant und entwickelt:


    1. Konzepte zur Suchtprävention
    2. Analysen von arbeitsplatzbezogenen Ursachen
    3. Information und Beratung für Beschäftigte
    4. Schulungen für Vorgesetzte
    5. Zusammenarbeit mit externen Institutionen.

  • Der Suchtausschuss ist ein beratendes und unterstützendes Gremium, das insbesondere mitwirkt:

    1. 
in Grundsatzfragen des Umganges mit Suchtkranken
    2. bei Maßnahmen in Bezug auf konkrete Einzelfälle und
    3. bei Entscheidungen personeller und dienstlicher Art.

 

Betreuungskonzept

Das Betreuungskonzept des Suchtausschusses sieht folgenden Ablauf der Beratung vor:

  • Ein Mitglied des Suchtauschusses führt mit jedem/er Suchtkranken ein persönliches Gespräch.
  • Der Suchtausschuss führt im Arbeitsbereich des/der Betroffenen ein Gespräch mit dem/der Vorgesetzten.
  • Der Suchtausschuss unterstützt und initiiert Hilfsangebote zur ambulanten und stationären Behandlung.
  • Der Suchtausschuss berät bei Fragen der beruflichen Wiedereingliederung.

Alle Kontakte, Gespräche und Entscheidungen des Arbeitskreises werden den Belangen der ärztlichen Schweigepflicht entsprechend vertraulich behandelt.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Ansprechpartner

Frau Marion Predikant

FÄ für Allgemeinmedizin

Leitende Betriebsärztin

Voßstraße 11
69115 Heidelberg

Tel.: 06221 56-8960

Opens window for sending emailE-Mail