Prof. Dr. med. Dierk Thomas

Oberarzt

Gesamtleitung der Elektrophysiologie, Leitung Station Siebeck

Tel.:06221 56-8676
Fax:06221 56-5515

E-Mail:

dierk.thomas@med.uni-heidelberg.de

 

 

Studium1995-2002, Universität Heidelberg
Promotion2002, Universität Heidelberg (Prof. Dr. W. Kübler): „Der repolarisierende HERG-Kaliumstrom im Herzen“
Wissenschaftliche Ausbildung1999, Department of Physiology and Biophysics, Case Western Reserve University, Cleveland, USA
2004-2007, Institute for Molecular Pediatric Science, Department of Pediatrics, University of Chicago, USA (Emmy Noether-Stipendium der DFG)
Habilitation2010, Universität Heidelberg (Prof. Dr. H. A. Katus): „Genetik und Pharmakologie repolarisierender Kaliumströme im Herzen“
Beruflicher Werdegang
  • 2002-04 und 2007-10, Arzt im Praktikum und Assistenzarzt, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Seit 2010 Oberarzt, Innere Medizin III, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Seit 10/2013 Leitung Konventionelle Elektrophysiologie
Klinische AusbildungFacharzt für Innere Medizin, 2010
Schwerpunktbezeichnung Kardiologie, 2011
Ämter/Funktionen
  • Faculty Member, The Hartmut Hoffmann-Berling International Graduate School of Molecular and Cellular Biology (HBIGS), Universität Heidelberg
  • Nukleusmitglied der AG 18 (Zelluläre Elektrophysiologie) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung
Interessensgebiete/
Forschungsschwerpunkte
Molekulare und translationale kardiale Elektrophysiologie:
  • Ionenkanalerkrankungen des Herzens
  • Funktion und therapeutischer Stellenwert kardialer Zwei-Porendomänen-Kaliumkanäle (K2P)
  • Ionenkanal-assoziierte Apoptose
  • Antiarrhythmische Gentherapie
Klinische Elektrophysiologie:
  • Neue Technologien in der Katheterablation komplexer Arrhythmien
  • Klinik und Risikostratifizierung von Ionenkanalerkrankungen
Wissenschaftliche Preise
  • 1996-2002, Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 2002, Young Investigator Award der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
  • 2002, Ludolf-Krehl-Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin
  • 2002, Graduiertenstipendium der Novartis-Stiftung für Therapeutische Forschung
  • 2003, Forßmann-Nachwuchsstipendium der Stiftung Kardiologie 2000 der Ruhr-Universität Bochum
  • 2003, Hans-Dengler-Forschungsstipendium für Klinische Pharmakologie
  • 2004, Max-Schaldach-Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.
  • 2009, Du Bois-Reymond Preis der Deutschen Physiologischen Gesellschaft
  • 2009, Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis der Universität Heidelberg
  • 2011, Wolfgang-Trautwein-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.
  • 2011, Joachim Siebeneicher-Forschungspreis für biomedizinische Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg
  • 2012, Julius-Klob-Publikationspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.
Patente
Mitgliedschaften in Fachgesellschaft
  • American Heart Association
    • Fellow der American Heart Association (FAHA)
    • Mitglied des Council on Basic Cardiovascular Sciences und des Council on Functional Genomics and Translational Biology
  • Biophysical Society
  • Cardiac Electrophysiology Society
  • Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung
    • Mitglied der AG 1 Rhythmologie
    • Nukleusmitglied der AG 18 Zelluläre Elektrophysiologie
  • Deutsche Physiologische Gesellschaft
  • European Heart Rhythm Association
  • European Society of Cardiology
    • Fellow der European Society of Cardiology (FESC)
    • Mitglied der ESC Working Group on Cardiac Cellular Electrophysiology
  • Heart Rhythm Society
    • Fellow der Heart Rhythm Society (FHRS)
  • International Society for Holter and Noninvasive Electrocardiology
Gutachterliche Tätigkeit
bisherige Forschungsförderung (kompetitiv)
AG / LaborOpens internal link in current windowArbeitsgruppe Molekulare und Translationale Kardiale Elektrophysiologie

 

 

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen