Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Sektion Orthopädische Onkologie und Septische Orthopädische Chirurgie



Priv.-Doz. Dr. med. Burkhard Lehner

Leitender Oberarzt
Leiter der Sektion Orthopädische Onkologie und
Septische Orthopädische Chirurgie

 

E-Mail: Opens window for sending emailburkhard.lehner@med.uni-heidelberg.de

 

 

Sprechzeiten nur nach Terminvereinbarung:
Montag und Freitag 9:00 - 13:00 Uhr

 

Kontakt:

Sekretariat: Frau Sarah Fahrbach
Telefon: +49 (0) 6221 56-26308
E-Mail: Opens window for sending emailsarah.fahrbach@med.uni-heidelberg.de

Tumoren

Verändern sich bestimmte Abschnitte in der Erbsubstanz (Gene) und können diese durch körpereigene Reparaturmechanismen nicht mehr wiederhergestellt werden, ist die Erbinformation "verfälscht". Solche Krebszellen können in angrenzendes Gewebe eindringen und sich so im ganzen Körper ausbreiten. Insbesondere ältere Menschen sind von dieser Erkrankung betroffen, da ihr Reparatursystem unzuverlässiger arbeitet als bei einem jungen Menschen. Es gibt aber auch Krebsarten, die jüngere Erwachsene betreffen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 420.000 Menschen neu an Krebs. Neben der unmittelbaren Behandlung des Tumors stehen die Erhaltung der Lebensqualität und Schmerzfreiheit an erster Stelle im Therapiekonzept.

Seit über 20 Jahren gewährleisten wir eine optimale Versorgung unserer Krebspatienten. Ein Team von Spezialisten befasst sich nahezu ausschließlich mit dem Problem der Diagnostik und der Behandlung von gut- und bösartigen Knochen- und Weichteiltumoren.

Die Schwerpunkte der Sektion "Orthopädische Onkologie und Septische Orthopädische Chirurgie" liegen auf der Extremitätenerhaltenden Behandlung von Knochen- und Weichgewebstumoren des gesamten Haltungs- und Bewegungsorganes einschließlich gefäßgestielter Knochen- und Weichteiltransplantate. Wir setzen dazu in Zusammenarbeit mit den Kollegen des Sarkomzentrums Heidelberg modernste Therapieverfahren ein: neoadjuvante Chemotherapie, modulare Tumorendoprothesen, individuell angefertigte Tumorprothesen,  biologische Rekonstruktionsverfahren mit gefäßgestielter Fibula, intraoperative Strahlentherapie von Weichgewebssarkomen sowie extracorporale Bestrahlung von Knochentumoren.

Als Referenzzentrum für die operative Behandlung von Osteosarkomen stehen uns auf zwei Stationen insgesamt 24 Betten zur Verfügung. Die ärztliche Versorgung liegt in der Hand des Sektionsleiters, seinen 2 Oberärzten sowie vier Assistenzärzten. Zweimal wöchentlich findet außerdem die Sprechstunde in der Tumorambulanz statt. Einmal wöchentlich werden alle Tumorpatienten in unserem „Sarkom-Tumorboard“ im NCT Heidelberg mit den anderen Mitgliedern des Sarkomzentrums interdisziplinär diskutiert.

Wir setzen alles daran, den optimalen individuellen Therapieplan für sie interdisziplinär zu definieren, durch die geeignete Operation den Tumor im Gesunden zu entfernen, Ihre Lebensqualität so gut und so lange wie möglich zu erhalten.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen