Das Querschnittzentrum am Universitätsklinikum Heidelberg behandelt seit 1955 Menschen mit akuter und chronischer Querschnittlähmung auf höchsten Niveau.

In Kombination mit klinisch und Grundlagen-wisssenschaftlich orientierter Forschung gewährleisten wir die Behandlung Querschnittgelähmter, welche stets neueste wissenschaftliche Erkenntnisse berücksichtigt. Die Klinik ist ausgestattet mit 61 Betten in speziell auf die Betreuung Querschnittgelähmter konzipierten 1- bis 3-Bettzimmern sowie einer Spezialambulanz. Vor Ort sind alle für die Querschnittspezifische Behandlung erforderlichen akutmedizinischen und rehabilitativen Funktionsbereiche vorhanden.

 

Entwicklung neuer Therapieverfahren – am Puls der Wissenschaft

Die in Deutschland einzigartige Kombination aus klinischer Behandlung von Menschen mit Querschnittlähmung und Forschungsaktivitäten am Universitätsklinikum Heidelberg erlaubt es, unter Berücksichtung der Bedürfnisse Betroffener zielgerichtet sowohl Regenerationsfördernde Therapien als auch effiziente neurorehabilitative Verfahren zu bewerten und selbst zu entwickeln. Unsere wissenschaftlichen Aktivitäten sind in in ein Europa-weites Netzwerk an Querschnittzentren (sog. EMSCI-Netzwerk) eingebunden, welches einen ständigen Austausch neuester Erkenntnisse erlaubt und darüber hinaus als Plattform für die Erprobung innovativer Therapieverfahren  im Bereich der Querschnittlähmung dient.

 


 

The Spinal Cord Injury Center at Heidelberg University Hospital has a long tradition to treat individuals with acute and chronic spinal cord injury since 1955. The combination of year-long clinical expertise together with our focus on related clinical and preclinical research activities  gurantees state-of-the-art treatment in spinal cord injured individuals. The center is a 61-bed in-patient facility with 1- up to 3-bed rooms specifically tailored and equipped to meet the needs of our patients. The complete infrastructure for acute and rehabilitative spinal cord injury care is available at the site.

 

 

The unique combination of clinical care and research excellence at Heidelberg University Hospital allows us to develop in-house regenerative as well neurorehabilitative therapies, which address the medical needs of spinal cord injured subjects as close as possible. Our research activities are embedded in a Europe-wide network of spinal cord injury centers (so called EMSCI), which allows permanent exchanges of newest developments in the field. Moreover, this platform allows to investigate novel therapeutic concepts in a rigorous and standardized multi-center fashion.

 

 

 

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen