zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie

Varianten einer Nierentransplantation

Die Nierentransplantation stellt das beste Nierenersatzverfahren dar. Diese Methode ist zum heutigen Datum nur durch einen chirurgischen Eingriff zu realisieren. Bei dieser Therapiemethode wird dem Empfänger die Niere eines Spenders - die in einer gesunden Verfassung sein sollte - verpflanzt. Im Regelfall werden die beiden geschädigten eigenen Nieren des Empfängers nicht entnommen und verbleiben im Körper. Die Spenderniere wird also zusätzlich in das kleine Becken des Empfängers übertragen. 

 

Es gibt zwei Möglichkeiten, um eine gespendete Niere zu erhalten: 

     

  • Nieren-Hirntodspende 
  •  
  • Nieren-Lebendspende 

 

Bei der Nieren-Hirntodspende wird die Niere, also das Organ, einem Spender, der hirntot ist und der vor seinem Tod seine Organe für die Medizin gespendet hat, entnommen. In einigen Fällen wird diese Freigabe der Organe von Verwandten des Spenders erteilt, wenn der hirntote Spender dies nicht vor seinem Tod explizit verweigert bzw. abgelehnt hat. 

 

Als andere Möglichkeit der Nierenspende kommt die Nieren-Lebendspende in Betracht. Hier besteht die Möglichkeit, dass Verwandte ersten Grades oder sehr enge Angehörige (z.B. Eheleute, Lebenspartner etc.) nach strenger Abklärung und Genehmigung der Ethikkommission eine ihrer beiden Nieren dem Patienten unentgeltlich spenden.



Was versteht man unter einer Nieren-Lebendtransplantation? 

Bei der Nieren-Lebendtransplantation ist ein gesunder Spender (in der Regel ein Verwandter bzw. Angehöriger ersten Grades) auf freiwilliger Basis bereit, eine seiner beiden Nieren zu spenden. Diese Transplantationsmethode bietet den Vorteil, dass die Operation planbar wird und für den Patienten bzw. Empfänger in einer optimalen Zeitspanne durchgeführt werden kann. In wissenschaftlichen Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass sich mit dieser Methode ein sehr gutes und positives Ergebnis hinsichtlich der Transplantation erzielen lässt.  

 

 

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Allgemein-, Viszeral- und
Transplantationschirurgie

Tel.: 06221 56-6110  
Opens window for sending emailE-Mail