zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560
Allgemein-, Viszeral- & Transplantationschirurgie

Vor der Operation

 

Aufnahme auf die Warteliste

Bei bestehender Indikation zur Organtransplantation kommen Sie unter Berücksichtigung der Opens external link in new windowaktuellen Richtlinien für die Wartelistenführung auf die Warteliste von Eurotransplant. Anhand eines gesetzlich geregelten Auswahlverfahrens (Transplantationsgesetz) werden den Patienten nach einem Punktesystem zur Verfügung stehende Spendernieren zugeteilt. Die individuelle Punktevergabe erfolgt unter anderem in Abhängigkeit von der Wartezeit, der Übereinstimmung der Gewebemerkmale sowie der geographischen Lage des Empfänger- und Spenderzentrums. 

 

Wartezeit

Aufgrund des Organmangels muss derzeit mit einer Wartezeit bis zu mehreren Jahren gerechnet werden. Auch während der Wartezeit müssen regelmäßige Kontrolluntersuchungen erfolgen, da sich der Gesundheitszustand des Patienten verändern kann. Bei vorübergehenden Erkrankungen kann es erforderlich sein, einen Patienten vorübergehend als nicht transplantabel zu melden. 

 

Organangebot und stationäre Aufnahme

Sollte ein geeignetes Organ für Sie zur Verfügung stehen, wird ihr zunächst ihr Dialysezentrum verständigt, anschließend werden Sie von ihrem betreuenden Dialysezentrum benachrichtigt und danach stationär aufgenommen. Abschließende Untersuchungen (Blutuntersuchung, EKG, Röntgen-Aufnahmen, Ultraschall) werden durchgeführt, bevor Sie in den Operationssaal gebracht werden. Dort erfolgt die Einleitung der Narkose. Parallel dazu wird das angenommene Organ, welches hinsichtlich der guten Qualität überprüft wurde, für die Transplantation vorbereitet.

 

 

Select languageSelect language
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Allgemein-, Viszeral- und
Transplantationschirurgie

Tel.: 06221 56-6110  
Opens window for sending emailE-Mail