zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

Patienten gemeinsam versorgen

Eine effiziente Kooperation mit unseren Zuweisern zum Wohle der Patienten hat für uns höchste Priorität. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, finden Sie auf den nachfolgenden Seiten wichtige Informationen. Um den Dialog mit Ihnen zu vertiefen, bieten wir mehrfach im Jahr Opens internal link in current windowFortbildungsveranstaltungen an, die auch Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch und Kennenlernen bieten.


Die Anmeldung Ihrer Patienten für eine Vorstellung in der Gefäßambulanz (Gefäßsprechstunde/Wundsprechstunde) zur Op- oder Interventionsplanung erfolgt über das Sekretariat der Gefäßambulanz (Frau Schröder Tel.: 06221 56-6226)


Bei der ambulanten Vorstellung ist es wichtig, dass Sie uns bereits erhobene Befunde zur Verfügung stellen. Falls bereits eine bildgebende Diagnostik erfolgt ist, möchten wir Sie bitten, dem Patienten nicht nur den Untersuchungsbefund sondern auch die Bilder (Papierausdruck, Folie, CD) mitzugeben. Ebenfalls sehr hilfreich ist eine aktuelle Medikamentenliste des Patienten.


In Notfallsituationen werden Sie über das Sekretariat der Gefäßambulanz oder über die Pforte der Chirurgie (Tel.: 06221 56-6110, -6111, -6112) mit einem ärztlichen Kollegen verbunden, mit dem Sie die notfallmäßige Vorstellung oder stationäre Aufnahme Ihres Patienten besprechen können.


Es gehört zu unseren Standards jeden Patienten einmalig ca. 6 Wochen postoperativ/postinterventionell zu untersuchen. Danach wird der Patient in die Nachsorge bei Ihnen entlassen, wobei wir Empfehlungen hinsichtlich Häufigkeit und Ausmaß der Nachsorge aussprechen und für Sie schriftlich fixieren.


Bei Problemen stehen wir jederzeit rund um die Uhr zur Verfügung.

Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen

Kontakt

Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie
Tel.: 06221 56-6110, -6111, -6112
Fax: 06221 56-5774
Opens window for sending emailE-Mail