zurück zur Startseite
Zentrale Tel.: 06221-560

4. Interdisziplinäre Behandlung von Patienten mit ausgeprägten Kieferfehlstellungen (sogenannten Dysgnathien)

Bei ausgeprägten Kieferfehllagen ist eine kieferorthopädische Therapie allein oft nicht möglich. Bei diesen starken Kieferfehlstellungen erfolgt daher in enger Zusammenarbeit mit der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des Universitätsklinikums Heidelberg ggf. eine kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Therapie mit prächirurgischer kieferorthopädischer Behandlung mittels Multibracketapparaturen und postoperativer Feineinstellung der Okklusion und Retention des Behandlungs-ergebnisses.

 

Beispiel einer starken Unterkieferrücklage:

 

Fernröntgenseitenbild präoperativ
Fernröntgenseitenbild präoperativ
Fernröntgenseitenbild postoperativ
Fernröntgenseitenbild postoperativ

 

Beispiel einer starken Unterkiefervorlage - Progenie

 

Fernröntgenseitenbild präoperativ
Fernröntgenseitenbild präoperativ
Fernröntgenseitenbild postoperativ
Fernröntgenseitenbild postoperativ
Print Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen