Kliniken & Institute ... Kliniken Chirurgische Klinik... Allgemein-, Viszeral-... Behandlungsspektrum ... Erkrankungen Darm Tumoren der Papille ... FAQ

FAQ

Ist die Entfernung meiner gutartigen Geschwulst der Papille (Papillenadenom) unbedingt notwendig?
Ja, denn wenn sie nicht entfernt wird, besteht die Gefahr, dass sich daraus eine bösartige Geschwulst bildet.

Kann ich nach der Operation wieder arbeiten und Sport treiben?
Ja. Nach einer gewissen Erholungsphase lassen sich die alltäglichen Dinge des Lebens wieder ganz normal erledigen. Dazu gehört natürlich auch jede sportliche Betätigung.

Ich bin operiert worden. Heißt das, dass ich nun eine spezielle Diät benötige?
Nein. Nach einiger Zeit können Sie wieder alles essen, was Ihnen schmeckt.

Bin ich nach der Operation zuckerkrank?
In der Regel nicht. Das Risiko einer Zuckerkrankheit ist gering, wenn bei Ihnen die Papille oder der Bauchspeicheldrüsenkopf entfernt wurde. Das liegt daran, dass sich die für den Zuckerhaushalt nötigen Zellen vor allem im Schwanz der Bauchspeicheldrüse befinden.

Besteht bei einer bösartigen Geschwulst der Papille die Aussicht auf Heilung? Und gibt es eventuell Alternativen zur Operation?
Ja, eine Heilung ist sehr wohl möglich. Die Chance darauf ist sogar größer als bei einer klassischen, bösartigen Geschwulst der Bauchspeicheldrüse. Bislang lässt sich die Heilung jedoch nur durch die operative Entfernung der bösartigen Geschwulst erreichen. Andere Verfahren, etwa eine Chemotherapie, können den Verlauf lediglich verlangsamen.