Einrichtungen

Handsprechstunde

Gehört zu Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

Spezialsprechstunde

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 110
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-34735

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung

Öffnungszeiten
Mo, Mi, Fr 08:30 – 12:30  
Zur Webseite

Zielgruppe

Patienten mit Verletzungen, aber auch chronischen Reizzuständen, Erkrankungen sowie Folgezuständen der Verletzungen der Hand und des Unterarmes mitsamt Ellenbogen

Wichtige Informationen

Unsere Hände sind sensible Tastinstrumente und feingliedrige Werkzeuge, gefühlsgebend und ästhetisch, definieren uns als Menschen. Jeder fünfte Arbeitsunfall betrifft die Hand. Ein Funktionsausfall der Hand beeinträchtigt erheblich die Lebensqualität. Eine Verletzung oder Erkrankung der Hand kann zu einer Berufsunfähigkeit führen.

Das komplexe Zusammenspiel von Sehnen, Muskeln, Bändern, Knochen und Nerven auf engstem Raum hat eine eigene Fachdisziplin, die „Handchirurgie“, hervorgebracht. Das Ellenbogengelenk und der Unterarm sind als Vermittler der Bewegung durch den Ursprung der Muskulatur und der Umwendbewegung der Hand hierbei ein wichtiger Bestandteil.

Als Handspezialisten widmen wir uns der Behandlung von Verletzungen, aber auch chronischen Reizzuständen, Erkrankungen sowie Folgezuständen der Verletzungen der Hand und des Unterarmes mitsamt Ellenbogen. Es ist unsere Überzeugung, den Verlauf der natürlichen Heilung in enger Zusammenarbeit mit den Physio- und Ergotherapeuten maßgeblich zu unterstützen. Dies geschieht häufig ohne Eingriff, jedoch auch operativ, wenn unvermeidbar oder hierdurch eindeutig verbesserbar. In unserer Handsprechstunde betreuen wir Patienten mit Problemen und Sorgen an ihren Händen und Ellenbogen.

Wir bieten die Behandlung folgender Erkrankungen und Verletzungen an:

Frische Verletzungen
  • Körperferne und körpernahe Speichen- und  Ellenbrüche  sowie Ellenbogenbrüche
  • Handwurzelbrüche v.a. die des Kahnbeins
  • Mittelhand- und Fingerbrüche
  • Bandverletzungen der Handwurzel und der Finger – v.a. des Daumen
  • Isolierte Nerven-, Gefäß- und Sehnenverletzungen
  • Komplexe Handverletzungen bis hin zu Amputationen
Nervenkompressionssyndrom
  • N. medianus: Karpaltunnelsyndrom, N. interosseus anterior- Syndrom, Pronatorsyndrom
  • N. ulnaris: Guyon-Syndrom, Ellenrinnensyndrom (Sulcus ulnaris)
  • N. radialis: Wartenbergsyndrom, Supinatorsyndrom
Sehnenscheidenentzündungen und Überlastungssyndrome
  • Beugesehnenscheidenentzündungen (v.a. A1-Ringbandengen)
  • Tendovaginitis de Quervain
  • Tennisellenbogen/Golfellenbogen
Handgelenk
  • Chronische Handgelenksbeschwerden
  • Übersehene Kahnbeinbrüche – v.a. Kahnbeinfalschgelenk
  • Bandverletzungen (SL-Band)
  • Mondbeintod (Lunatummalazie)
  • Schädigung des Diskus triangularis (TFCC-Komplex)
  • Folgezustände nach Handwurzelknochenbrüchen oder Bandverletzungen
Arthrosen
  • Daumensattelgelenksarthrose
  • Fingergelenksarthrosen
  • Handgelenksarthrose
Sonstiges
  • Dupuytrensche Kontraktur
  • Infektionen
  • Knochentumoren
  • Defekte