Einrichtungen

Long-COVID Spezialambulanz

Gehört zu Klinik für Gastroenterologie, Infektionen, Vergiftungen

Spezialsprechstunde

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-8705
06221 56-4116

Zur Webseite

Zielgruppe

Bei einem Teil der Patient:innen bleiben Symptome nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 längere Zeit (über 4 bzw. 12 Wochen) bestehen. Die Wissenschaft auf der ganzen Welt erforscht dieses Krankheitsbild, welches als Post-COVID oder Long-COVID bezeichnet wird. Die Symptome können sehr vielfältig sein. Häufig sind beispielsweise Luftnot und Erschöpfung beschrieben. Es können aber auch weitere Symptome wie trockene Schleimhäute, Brustschmerzen oder Konzentrationsstörungen auftreten. Sollten sich bei Ihnen Symptome nach einer SARS-CoV-2-Infektion zeigen, die für Sie einschränkend oder beunruhigend sind, sollten Sie dies mit Ihrem Hausarzt/ Ihrer Hausärztin besprechen. Die Basisversorgung wird in der Hausarztpraxis durchgeführt. Falls darüber hinaus eine Mitbehandlung notwendig ist, besteht die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit der Long-COVID-Ambulanz im Universitätsklinikum Heidelberg. In das sich entwickelnde gestufte Gesamtkonzept werden ambulante Fachärzt:innen, Spezialabteilungen innerhalb des Universitätsklinikums, Rehabilitations- und Physiotherapieangebote sowie Selbsthilfegruppen integriert. Ihr Hausarzt/ Ihre Hausärztin kann Sie nach Voruntersuchungen in der Long-COVID-Ambulanz anmelden.

Weitere Informationen zur Versorgung im Rahmen des Modellprojekt Rhein-Neckar finden Sie hier: Long-Covid Netzwerk Long-Covid Netzwerk Rhein-Neckar

Leitung

Portrait von Prof. (apl.) Dr. med. Uta Merle
Prof. (apl.) Dr. med. Uta Merle


Stellvertretende Leitung

Portrait von Dr. med. Anna Elisa Schulze-Schleithoff
Dr. med. Anna Elisa Schulze-Schleithoff