Bösartige Tumoren des Kopf-Hals-Bereich

Hals-, Nasen- und Ohrenklinik

Disease definition

Bei den bösartigen Tumoren des Kopf-Hals-Bereichs handelt es sich überwiegend um Plattenepithelkarzinome. Kopf-Hals-Karzinome sind heute weltweit die sechsthäufigste Malignomerkrankung. Zunehmend beobachtet werden Karzinome bei alten Menschen und jungen Frauen.

Schon die Nähe zum Deutschen Krebs-Forschungs-Institut gibt uns in Heidelberg hervorragende Möglichkeiten, um dem Krebs den Kampf anzusagen. Hierzu gehört daher einerseits die Forschung in der Onkologie andererseits aber vor allem auch die umfassende Behandlung von krebskranken Patienten.

Bösartige Erkrankungen des Kopf-Hals-Bereiches:

  • Bösartige Tumoren der Mundhöhle
  • Bösartige Tumoren des Mundrachens (Oropharynx)
  • Bösartige Tumoren des  Kehlkopfs (Larynx)  (einschließlich obere Luftröhre)
  • Bösartige Tumoren des Hypopharynx (unterer Schlund) (einschließlich obere Speiseröhre)
  • Bösartige Tumoren des Nasenrachens  (Nasopharynx)
  • Bösartige Tumoren der inneren Nase und der Nasenebenhöhlen
  • Bösartige Tumoren des Ohres
  • Bösartige Tumoren der Gesichts- und Halshaut
  • Bösartige Tumoren ausgehend von den Speicheldrüsen

 

More information