Omphalozele

Sektion Kinderchirurgie

Disease definition

Die Omphalozele zählt zu den angeborenen Bauchwandefekten und bezeichnen konkret einen Nabelringdefekt, bei dem die Bauchorgane in einem dünnen Sack bzw. einer Membran vor die Bauchdecke treten. Ein solcher Bauchwanddefekt entsteht etwa in der dritten Schwangerschaftswoche durch das Ausbleiben der Verklebung zwischen den embryonalen seitlichen Bauchwandanteilen. Die Erkrankung tritt bei 1 von 5.000 Kindern auf, wobei Jungen häufiger betroffen sind als Mädchen.

Insgesamt handelt es sich um eine seltene Erkrankung, für deren Therapie die Erfahrung ausgewiesener Spezialisten nötig ist. Hierzu stehen an der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg kinderchirurgische Fachärzte zur Verfügung, die von der Diagnosestellung im Mutterleib über die direkte Versorgung im Kreissaal und ggf. weiteren Operation bis zur Nachbehandlung den Kindern und deren Eltern zur Seite stehen. Durch den engen und direkten Kontakt mit den einzelnen Ärzten können wir eine optimale und möglichst angenehme Betreuungssituation für Ihr Kind erzielen.

More information