Kliniken & Institute … Institute Abteilung… Department of General… Forschung Schwerpunkte/Projekte … Chronische … Der STarT-Fragebogen -…

Der STarT-Fragebogen - abgestufte Therapiezuweisung bei Kreuzschmerzen

Der Subgroups for Targeted Treatment (STarT)-Fragebogen wurde in England entwickelt, um Patienten verschiedenen Risikostufen und folglich unterschiedlich intensiven Therapiestufen zuzuweisen (http://www.keele.ac.uk/sbst/). Psychosoziale Aspekte werden dabei ihrem großen Einfluss auf den Chronifizierungsprozess entsprechend berücksichtigt. Im Rahmen einer in England durchgeführten randomisiert kontrollierten Studie konnte gezeigt werden, dass eine anhand des STarT gestufte Therapiezuweisung mit positiven klinischen und ökonomischen Effekten einhergeht.

In dem aktuell laufenden Forschungsprojekt werden die psychometrischen Eigenschaften der deutschen Version des STarT-Fragebogens (STarT-G) überprüft. Hierfür werden 200 Patienten in Hausarzt- und orthopädischen Praxen rekrutiert.

Die Versorgungsstrukturen zwischen Deutschland und Großbritannien unterscheiden sich. Um strukturiert Ansätze zur Einbettung des Instruments in den deutschen Versorgungskontext zu gewinnen, werden ergänzend qualitative Interviews durchgeführt.

Die Validierung des vorgestellten Instruments sowie die Eruierung der Rahmenbedingungen sind notwendige Schritte auf dem Weg, den Ansatz der gestuften Therapie für das deutsche Versorgungsystem weiterzuentwickeln.

Publikation:
Karstens S, Steinhäuser J, Joos S. Der STarT-Fragebogen: Ein Instrument zur abgestuften Therapiezuweisung bei Kreuzschmerzen. pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten 2013; 65:50-53 

Kooperationspartner:
Kooperationspartner: Die Übersetzung ins Deutsche erfolgte durch eine Arbeitsgruppe um Bernhard Aebischer (Qualifikationsarbeit im Studiengang Master of Science in Physiotherapie an der Berner Fachhochschule, Schweiz) und Sven Karstens.

Kontakt
Karstens, Sven, Dr., M.Sc. Phys. 
 

EN