Kliniken & Institute … Institute Abteilung… Department of General… Forschung Schwerpunkte/Projekte … Chronische … TICD - Tailored…

TICD - Tailored Implementation for Chronic Disease

Die Implementierungsforschung beschäftigt sich mit der Frage, wie sichergestellt werden kann, dass evidenzbasiertes Wissen (z.B. Leitlinienempfehlungen) in der Praxis Anwendung findet.
Ein Ansatzpunkt ist das sog. „Tailoring“ - die Entwicklung von „maßgeschneiderten“ Interventionen, die gezielt zuvor identifizierte Barrieren und Förderfaktoren für bestimmte Implementierungsziele adressieren.

Ziel des Projekts „Tailoring Interventions for Chronic Diseases (TICD)“ war es, den Prozess des Tailorings näher zu untersuchen und die Effektivität von „tailored interventions“ zu überprüfen.

Insgesamt waren fünf Teams aus fünf europäischen Ländern (Polen, Norwegen, Niederlande, Großbritannien, Deutschland) an dem Projekt beteiligt, wobei jedes Projektteam einen von 5 Themenschwerpunkten (COPD, Depression, kardiovaskuläre Erkrankungen, Adipositas, Multimorbidität) bearbeitete.
Am Standort Heidelberg wurde der Themenschwerpunkt Multimorbidität bearbeitet. Im Rahmen der Studie „Implementierung von Empfehlungen zur Polypharmakotherapie bei multimorbiden Patienten (PomP)“ wurde eine maßgeschneiderte Intervention entwickelt mit dem Ziel, die Umsetzung von Empfehlungen zur Polypharmakotherapie im hausärztlichen Bereich zu untersuchen.

Das Projekt wurde von 2011 – 2015 durchgeführt und ist abgeschlossen. Nähere Informationen sind unter http://www.ticd.umed.lodz.pl/ verfügbar.

Kontakt
Straßner, Cornelia

 

EN